AGRARWEB - das Landtechnikforum
18. Dezember 2018, 13:12:57 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Fehlerbehebung Fehlersuche Elektronik bei Traktoren ( STEYR MT AUX Fehler )  (Gelesen 127866 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« Antworten #15 am: 03. Oktober 2014, 22:49:29 »

Sofern du ihn so weit zerlegt bekommst...
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #16 am: 03. Oktober 2014, 23:38:50 »

@Milchtrinker: Noch nicht, aber ich denke ich werde am Sonntag mal den Tausch vollziehen und dann werde ich mal mich ins Innere vortasten.  Cool
Ich vermute zwar so wie Tyrolens schon gesagt hat das da so einiges vergossen ist, aber ich hab ja nix mehr zu verlieren.

@harly: Seit dem ich die Verkabelung von "daisy chain" auf "back bone" geändert habe ist der Bus wieder immer richtig terminiert und deshalb hat wenigstens der restliche Bus keine Probleme mehr gemacht. Ein Anschluss der Steuergräte war noch Ok, bis eben bei dem einen das ich jetzt tausche. Bei dem gabs hin und wieder kleine Busprobleme.
Vorher war der Bus im Fehlerfall unterbrochen was zu kompletten Ausfällen geführt hat weil die Weiterleitung nicht funktioniert.


Gespeichert
Hwoarang
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 60



E-Mail
« Antworten #17 am: 05. Oktober 2014, 12:39:30 »

Darf man auch erfahren wo du das Ventil für 570 statt 1500€ herbekommst?
Nur für den Fall das ich auch so eins brauchen werde Huch Man weiß ja nie
Gerne auch per PN
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #18 am: 05. Oktober 2014, 13:16:42 »

Quasi fast direkt bei Sauer Danfoss.
http://www.bibus.at/de_AT/startseite/
Die hatten den besten Preis, eben die ca. 570€ inkl. Versand. Type PVG32 157B4943
Zum Austauschen braucht man aber entweder den Steyr Mechaniker seines Vertrauens, oder man schafft sich das USB-CAN Kabel an und bastelt noch einen Steckeradapter damit man Verbindung zu den Dingeren bekommt.
Die Software damit man dem Kopf die richtige Adresse zuordnen kann gibt's bei Sauer Danfoss gratis zum downloaden.
Falls jemand wirklich mal in die Verlegenheit kommt könnte ich mir vielleicht einen Deal mit meinem Kabel auch vorstellen...
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2014, 16:19:56 von chr20 » Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #19 am: 05. Oktober 2014, 16:16:44 »

Soeben den Wechsel vollzogen, hat auf Anhieb geklappt. Die Einstellungen des alten Kopfes draufgespielt und die richtige Adresse vergeben und der Traktor hat nicht bemerkt das ein neuer da ist.  Grinsend
Hab den alten jetzt mal versucht ein wenig zu zerlegen, da schauts aber schlecht aus. Unter der schwarzen Kunststoffkappe ist praktisch alles ausgegossen!  Traurig
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2014, 07:00:55 von chr20 » Gespeichert
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« Antworten #20 am: 05. Oktober 2014, 16:54:43 »

Die DDR hatte für solche Fälle eigene Verfahren entwickelt. Sonst hätten die nie ihren eigenen Chip hin bekommen. Lächelnd
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
harly
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 91


E-Mail
« Antworten #21 am: 05. Oktober 2014, 20:36:25 »

@ chris   hm der bus unterbrochen was hamsn da zamgebastelt.. Spinnst du??
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #22 am: 06. Oktober 2014, 17:06:22 »

@harly: tja, leider hat da Sauer Danfoss eine Zeitlang scheinbar nur Mist produziert. Die zwei Steckbuchsen die eigentlich "nur" gebrückt sind hatten mit der Zeit schlechten bzw. dann keinen Durchgang mehr. Das hatte solche Auswirkungen das der Ganze CAN-BUS streikte.

Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #23 am: 10. November 2014, 20:15:36 »

Nachdem der Kopf jetzt nur dumm herumgelegen ist hab ich gestern allen Mut zusammengenommen und bin ins Innere vorgestoßen, und das mit vollem Erfolg!  Grinsend

Rund um den Steckerteil den Deckel ganz locker machen, dann mit einem Schraubenzieher einfach die Haube weglösen von der Silikon bzw. PU Vergussmasse, und das solange bis der Deckel dann so fei ist dass er runter geht.
Dann hat man natürlich einen Abgussblock vor sich... ich hab dann von unten weg das Ganze an der Verjüngung zum Print leicht eingeschnitten und mich hochgearbeitet.
Heute wüsste ich das man da locker rundherum einscheiden kann das keine losen Kabel vergossen sind sondern ein Stecker in der oberen Mitte vorhanden ist.
Dann hab ich mich Schritt für Schritt an die Platine "herangepopelt"  Zunge etwas mühsam aber wie man am Bild sieht ist es recht sauber geworden.
Vor allem waren mir natürlich wichtig die Lötpunkte der beiden Stecker die jetzt komplett frei sind nachdem das Ganze auch kräftig mit Patinenreiniger gesäubert wurde.

Wie man leider am Bild etwas schwer erkennen kann sind die Lötstellen des Steckers äußest bescheiden... "kalte Lötstellen"!!! (war ja auch meine Vermutung)
Diese Qualität ist für Sauer Danfoss wirklich beschämend und ein folgender schleichender Defekt selbstverständlich!! Die haben halt gemeint das wenn sie den "Dreck" ordentlich vergießen wird das schon niemand zu Gesicht bekommen...  Ärgerlich

=> jetzt wird mal ordentlich gelötet, provisorisch versiegelt und dann in den Probelauf geschickt.

Gruß
Chris
Gespeichert
Milchtrinker
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 37


E-Mail
« Antworten #24 am: 10. November 2014, 21:28:21 »

... seeehr geil !!! ... weiter so !!! :-)
Gespeichert
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« Antworten #25 am: 10. November 2014, 21:28:49 »

Billig billig halt und der zuständige Ingenieur hat denen das sicher gesagt.
Aber was man nicht alles tut, für's schnelle Geld.

Nachhaltig zerstört wird damit halt der ehemals gute Ruf.
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #26 am: 11. November 2014, 06:54:12 »

Da hätte ich auch wesentlich mehr erwartet von einer Firma wie Sauer Danfoss. Nur wenn eine komplette Charge (keine Anhnung wie lange) komplett Fehlerhaft ist dann zeugt dass schon von Unvermögen!
Fehlerfrei sind nämlich die zwei anderen "alten" Köpfe am Traktor auch nicht, dort tritt der Fehler halt bis jetzt durch die neue Verkabelung nur alle heiligen Zeiten auf.
Ist aber wahrscheinlich nur einen Frage der Zeit bis die mehr Probleme machen und deshalb auch die Bemühungen das Alte zu reparieren und in Folge auch die anderen!

Was mich noch immer sehr traurig stimmt ist das STEYR diese ganzen Schäden auf die Kunden abgewälzt hat, außer bei denen die das Glück hatten das die Probleme früh genug aufgetreten sind!
« Letzte Änderung: 16. November 2014, 20:17:56 von chr20 » Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #27 am: 17. November 2014, 13:43:42 »

Hier die Lötstellen des nächsten Kopfes, praktisch alle Lötstellen defekt!
Allle einfach mit der Zeit gebrochen und deshalb auch schlechter bis kein Kontakt.
Vom Stecker kriegt der Kontakt keine Belastungen da dieser ja recht gut verriegelt ist.

Der schon reparierte Kopf läuft seit einigen Betriebsstunden wieder einwandfrei...
« Letzte Änderung: 17. November 2014, 16:49:06 von chr20 » Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #28 am: 15. Juni 2015, 18:33:49 »

Hallo miteinander!
Also nach jetzt mehr als einem halben Jahr mit den reparierten Köpfen kann ich berichten das inzwischen keine Problem aufgetreten sind! Reparatur war ein voller Erfolg!  Smiley
Leider ist mir beim Reservekopf ein Mißgeschick beim Testlauf passiert (Verpolung), dh. ich hab doch keinen auf Reserve.  Ärgerlich
Es hat sich bei mir auch jemand gemeldet der das gleich Problem hat, und das aber mit einem Baujahr 2010!! ... dh. da is prinzipiell der Wurm drinnen!
Gespeichert
IHC 523 Allrad
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: dahoam
Germany Germany

Beiträge: 1984



« Antworten #29 am: 16. Juni 2015, 20:55:31 »

Hallo miteinander!
Also nach jetzt mehr als einem halben Jahr mit den reparierten Köpfen kann ich berichten das inzwischen keine Problem aufgetreten sind! Reparatur war ein voller Erfolg!  Smiley
Leider ist mir beim Reservekopf ein Mißgeschick beim Testlauf passiert (Verpolung), dh. ich hab doch keinen auf Reserve.  Ärgerlich
Es hat sich bei mir auch jemand gemeldet der das gleich Problem hat, und das aber mit einem Baujahr 2010!! ... dh. da is prinzipiell der Wurm drinnen!

Saubere Arbeit von dir  Smiley

Aber Probleme mit den elektrischen Steuergeräten bei den MT/CS Pro ist ja nichts neues...    Ärgerlich
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS