AGRARWEB - das Landtechnikforum
08. August 2022, 06:55:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ISO-Bus fähige Maschine selber bauen  (Gelesen 28713 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MrT
Frischling

Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 3


« am: 22. Juni 2012, 13:20:03 »

Hallo!
Wir haben uns kürzlich einen Drainagepflug selber gebaut und rätseln jetzt noch über die optimale Höhensteuerung für das richtige Gefälle.
Ich hatte jetzt die Idee, ob man nicht irgendwie was mit einem Neviliergerät und dem traktoreigenem ISO-Bus-fähigen Bordcomputer (Steyr CVT 6180) machen könnte, sodass dann über ISO-Bus das Traktor-Hubwerk gesteuert wird oder so Ähnlich.
Ich persönlich habe mit programmieren am PC schon ein bisschen Ahnung (c++, html, php) und bin zur Zeit in der Oberstufe eines physikalischen Profil eines Gymnasiums und interessiere mich sehr für Informatik und Technik und wäre auch gewillt noch das ein oder andere dazu zu lernen.

Ich hoffe irgendjemand hier kennt sich mit so etwas aus und kann mir helfen!

MrT
« Letzte Änderung: 19. November 2012, 18:48:20 von MrT » Gespeichert
MrT
Frischling

Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 3


« Antworten #1 am: 04. Juli 2012, 13:44:07 »

Kann mir denn wirklich niemand helfen Huch
Mir scheint es hat niemand Ahnung von so etwas... auf Google ist auch nichts zu finden Weinen
Gespeichert
MF6180
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 43
Ort: St. Gallen
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1212



« Antworten #2 am: 04. Juli 2012, 15:13:36 »

Kann mir denn wirklich niemand helfen Huch

Nein...

Mir scheint es hat niemand Ahnung von so etwas... auf Google ist auch nichts zu finden Weinen

Ja...
Gespeichert

Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.
Martin00
Senior
***
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 317


« Antworten #3 am: 04. Juli 2012, 17:31:57 »

Ich glaube da wirst du mit Internetforen nicht weit kommen - Da brauchst du vermutlich jemanden, der auch tatsächlich schon einmal mit soetwas gearbeitet hat.

Keine Ahnung, wie das genau abläuft, aber für Isobus gibt's sicher vorgefertigte Bibliotheken und auch irgendeine Hardware auf die man da standardmäßig aufbauen kann, so einen Isobus-Controller oder so, ob das Zeug dann so einfach aufzutreiben ist, wage ich aber zu bezweifeln. Im Endeffekt bräuchtest du wahrscheinlich irgend einen Ansprechpartner in einer Firma, die Isobus-fähige Geräte herstellt, der dann auch noch gewillt ist, dir zu helfen, falls er es überhaupt darf (Lizenz??).

Klingt für mich irgendwie ZIEMLICH aufwendig, aber wenn du jemanden findest, der dich unterstützt, könnte es vll. klappen.....
Gespeichert
Martin00
Senior
***
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 317


« Antworten #4 am: 04. Juli 2012, 17:36:48 »

Und ich weiß ja nicht, nach was du gegoogelt hast, ich hätte einmal mit "Isobus" angefangen^^

Alleine die Wiki-Seite ist ja schon extrem ausgiebig:
http://de.wikipedia.org/wiki/ISOBUS

z.B. ist da gleich schon einmal eine Opensource-Bibliothek verlinkt:
http://www.isoaglib.com/
Gespeichert
MrT
Frischling

Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 3


« Antworten #5 am: 04. Juli 2012, 19:56:34 »

Und ich weiß ja nicht, nach was du gegoogelt hast, ich hätte einmal mit "Isobus" angefangen^^

Alleine die Wiki-Seite ist ja schon extrem ausgiebig:
http://de.wikipedia.org/wiki/ISOBUS

z.B. ist da gleich schon einmal eine Opensource-Bibliothek verlinkt:
http://www.isoaglib.com/

Ja... die Seiten hab ich auch schon gefunden... aber dann hört das schon ganz schnell wieder auf!
Ich meinte eigentlich eher die praktische Umsetzung und die Beschaffung von passender Hardware...

Im Endeffekt bräuchtest du wahrscheinlich irgend einen Ansprechpartner in einer Firma, die Isobus-fähige Geräte herstellt, der dann auch noch gewillt ist, dir zu helfen, falls er es überhaupt darf (Lizenz??).

Ich denke da hast du wohl recht... nur wo finde ich so einen Ansprechpartner... Der Landmaschinen-Händler um die Ecke hat sicherlich keinen Plan von so etwas...
Gespeichert
Apis
Frischling

Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 3


« Antworten #6 am: 27. September 2012, 08:59:04 »

Ich denke da hast du wohl recht... nur wo finde ich so einen Ansprechpartner... Der Landmaschinen-Händler um die Ecke hat sicherlich keinen Plan von so etwas...
Es gibt Nachrüstlösungen bzw. Leute, die Dir das ganze zusammenbasteln können. Ob es Kostentechnisch Sinn macht ist eine andere Frage.
Gespeichert
Georg
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 65
Ort: 97531 Obertheres
Germany Germany

Beiträge: 1664


WWW
« Antworten #7 am: 27. September 2012, 13:35:52 »

Es gibt Nachrüstlösungen bzw. Leute, die Dir das ganze zusammenbasteln können. Ob es Kostentechnisch Sinn macht ist eine andere Frage.

Hallo Apis

Es ist ja Dein erster Beitrag, udn zwischen den Zeilen lese ich da ein Angebot?

Bit Du jemand der Sowas zusammenbasteln kann?Huch

Gib mal "Butter bei die Fische"
Gespeichert

Wenn die Sau keine Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das er verhungert.
Wenn die Sau zu viele Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das die Ferkel verhungern,
michael
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: Oberösterreich
Austria Austria

Beiträge: 52


« Antworten #8 am: 27. September 2012, 16:11:13 »

Mich würde das auch interessieren wie das konkret geht! Besonders welche Hardware gibts im "günstig"segment und wie würde der Einstieg funktionieren?
Welche Software dazu? usw???
Gespeichert
Apis
Frischling

Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 3


« Antworten #9 am: 28. September 2012, 00:04:57 »

Hallo,

ich weiß nicht ob hier Mitglieder aus der Agrartechnikbranche erwünscht sind. Smiley

Ich beschäftige mich mit der Software für die Landtechnik, aber eher Richtung Dokumentation. Beurfsbedingt kenne ich mich der ISO-Norm 11783 (ISOBUS) aus, besonders Teil 11, wo Datenaustausch (ISOXML) behandelt wird.

Eines vorab: Günstig wird so ein Projekt nicht! Ein Landtechnikhersteller bezahlt üblicherweise einem Zulieferer mehrere Tausend Euronen für die Entwicklung eines solchen Systems. Bei den Stückzahlen relativiert sich das ganze.

Nun zu der Frage:

Man muss mehrere Komponenten zusammen bringen. Angenommen daß ein ISOBUS-fähiges Terminal mit VT (Virtual Terminal) und TC (Task Controller) vorhanden ist, braucht man ein Jobrechner (ECU: Electronic Control Unit). (Und wie üblich jede Menge Kabelage.)

Diese beinhaltet erstmal den ISOBUS-Treiber.

Der Treiber verbindet den ECU mit dem anderen Geräten auf dem ISOBUS, in diesem Fall TC, der auf dem Terminal läuft.

Über den Treiberschicht wird der Object Pool des ECUs auf den VT geladen.

Object Pool ist im praktischen Sinne das Steuerungsbildschirm der auf einem ISOBUS-Terminal dargestellt wird.

Die Befehle, die über die Bedienung des Terminals entstehen fließen wiederum über den Treiber zurück an den Jobrechner.

Der Jobrechner bildet aus diesen Befehlen elektrische Signale, mit dem die Motorik und Aktorik gesteuert werden.   

Dazu kommen noch die Daten, die über diverse Sensoren erzeugt werden. Einfachste Beispiel ist die Arbeitsstellung ein/aus. Diese Daten werden vom TC gesammelt und in die TimeLog-Datei der ISOXML-Auftragsdatei geschrieben (mit der Annahme, daß man bereits ein Auftrag erzeugt oder eine Auftragsdatei importiert und diese dann gestartet hat).

So, nach dem ich gezeigt habe, daß alles nicht so einfach ist  Teuflisch, kann ich sagen, vielleicht würde es doch gehen. Man kann z.B. ein Jobrechner von eine ähnliche Maschine nehmen und die Steuerung des Hydrauliks mit etwas Elektronikbastelei anpassen.

Ich denke, die Firma Hansenhof (www.isobus.org) in diesem Fall einen passenden Ansprechpartner wäre. Der Geschäftsführer Herr Schmieder begeistert mich immer mit seiner Erfindergeist und kennt sich in diesem Bereich sehr gut aus.

Um das ganze Komplett zu machen kann ich einige sinnvolle Sachen, besonders im Bereich Dokumentation der Arbeiten anbieten, aber das ist erstmal eine andere Geschichte.
Gespeichert
Apis
Frischling

Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 3


« Antworten #10 am: 14. Oktober 2012, 23:45:41 »

Und? Haben Sie was erreicht oder ist das Projekt gestorben?
Gespeichert
Michi
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 51
Ort: Holste-Oldendorf
Germany Germany

Beiträge: 2082


Intelligenz liegt in der Familie

26926117 michael.kopka@live.de michikopka michikopka
WWW
« Antworten #11 am: 18. November 2012, 18:42:52 »

evtl kannst du dir aus dem john deere application oder igrade controller was bauen.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Agrarvideo
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS