AGRARWEB - das Landtechnikforum
12. Dezember 2017, 16:46:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Holzspalterkauf  (Gelesen 25458 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Trucknology
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: Wieting (Kärnten)
Austria Austria

Beiträge: 342


Dein Freund und Helfer!


« am: 22. März 2012, 15:20:04 »

Grüß Euch!

Wir haben uns entschlossen einen neuen hydr. Holzspalter zu kaufen. Nun hat man ja die Qual der Wahl... da diese für mich Neuland sind, ein paar Fragen an Euch:

Holz wird so +- 50 fm pro Jahr gemacht, Holzarten sind gemischt von Esche bis zur Lärche! Spalter wird nur mittels Traktor (50 PS Allrad) und ZW betrieben, E-Motor kommt nicht in Frage.

1. Welchen Spaltdruck sollte die Maschine haben? > speziell bei sehr astigen Stämmen; je größer desto besser aber was macht Sinn?
2. Mindest Geschwidigkeit der Maschine? > viele haben schon "Auto Speed" u.ä. regelt die Maschine die Geschw. je nach
 Widerstand?
3. Macht ein Spaltkreuz Sinn?
4. Was bringt ein Drehteller? Dreht sich das Holz bei einer fixen Bodenplatte denn nicht mit bzw. dabei nur schwerer?
5. Wie Leistungshungrig ist die Hydr. Pumpe? Könnt ich diese mit der 1.000er ZW antreiben mit 1.000 U/Min Motordrehzahl
 = 540 U/Min bei der ZW? Oder würgt es mir bei astigen Hölzern den Traktor ab?
6. Hab vorhin gesehen das es auch Aufsteckpumpen gibt. Bietet Posch dies auch an? Posch hat halt die Pumpe mit Stummel relativ hoch positioniert und beim Lindner sind die ZW Stummel sehr tief gebaut, dadurch hätte die ZW wieder relativ steile Winkel!


Diese Ausstattung sollte vorhanden sein:
- Spalttisch höhenverstellbar bzw. montierbar wenn kleine Rundlinge gespalten werden
- Stammheber bzw. auch nur mittels einer Anschlagkette
- Zylinder sollte nach Möglichkeit versenkbar sein zwecks Lagerung und Transport

Geräte von Posch und Binderberger würden mir sehr zusagen, jedoch mag Binderberger sicher eine gute Qualität haben, nur sind die Spalter derart schwer, was mich davon wieder abbringt. Möchte halt den Spalter an der FH mit in den Wald nehmen und hinten den Hänger dran haben. Der leichteste wiegt bei Binderberger gut 400 kg!

Hab gestern auch von der Fa. Soma Spalter entdeckt. Taugt die Marke "Techna" oder sollte man davon die Finger lassen?
Hat jemand Spalter der Marke "Thor" im Einsatz? Sollen engeblich günstig sein, sieht halt im Vergleich zu Posch nicht so stabil aus, Made in Italy...

Es ist im Grunde eine Hobbyarbeit, es müsste nicht unbedingt ein HighEnd Produkt sein, jedoch trotzdem gut verarbeitet, da man schließlich länger daran Freude haben soll und nicht nach 2-3 Jahren die Maschine gegen ein (zuerst teureres) Produkt tauschen muss!

Für Ratschläge und Infos bin ich dankbar.


Schöne Grüße

Zölestin


Gespeichert

Genieße jeden Tag deines Lebens!
Was heut nicht geht, geht eben morgen :-)
wernergrabler
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: There where the oilpumpkin grows
Austria Austria

Beiträge: 456


Steyr 768a - wo ein Wille, da ein Weg


E-Mail
« Antworten #1 am: 22. März 2012, 16:07:23 »

Hallo!

Mit Posch oder Binderberger bist sicher gut beraten.
1. Unter 18 to Spaltkraft würd ich nicht gehen. Der ist dann mehr für "Kleinholz" oder eben weiches Holz und wird (falls er mal verkauft werden sollte) wenig gesucht.
2. für mich nicht unbedingt notwendig
3. Spaltkreuz: Eher nur bei leichterem, trockenen Holz
4. Drehteller ist bei nicht im Winkel geschnitten Holz ärgerlich, da sich der Stamm beim Spalten gern weiterdreht.
5. Spalterbetrieb funkt mit dem 188er ganz gut.
Bei schwächerem Holz arbeite ich über die Wegzapfwelle. 3. Gang, bissl Gas.
Sonst mit 540er und a weng mehr.
6. Gelenkwelle oder die ZWPumpe? Gelenkwelle ist halt leichter zu kuppeln und die ZW-Pumpe ist nicht überall problemlos kuppelbar.

- Spalttisch kannst überall dazu haben bzw. ist kein großer Aufwand dahinter.
- Stammheber ist äußerst rückenschonend. Bau ich selber noch auf unseren bestehenden.
- Eine niedrige Spalterbodenplatte wäre mir wichtig, da ich aktuell die Stämme raufheben muss ...

Falls dich die Farbe nicht stört: Nimm den dunkelgrünen Posch Spalter in dunklem rot. Steht halt Hevi drauf.
Oder den hellgrünen Paldu-Spalter in hellem rot (Impos). Die beiden heller-färbigen sind allerdings zarter gebaut.
Wo man die verscheidenen Farbabstufungen erhält, brauch ich, glaube ich, nicht zu beantworten. Zwinkernd

Lass dir vom Binderberger-Vertreter nicht einreden, dass der Spalter wegen der Verzinkung teurer ist. Hält evtl.
besser wie Lack, ist aber in der Produktion günstiger.

mfg
wgsf
« Letzte Änderung: 22. März 2012, 16:13:27 von wernergrabler » Gespeichert

Der entscheidenste Faktor beim Traktor ist das, was zwischen Lenkrad und Sitz ist. =)

Allrad. Alles andere ist ein Kompromiss.
bergbauer
Moderator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 33
Ort: Stein SG
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1647


AEBI TP35

412724228 bergbauer84@hotmail.com
WWW E-Mail
« Antworten #2 am: 22. März 2012, 22:11:21 »

Hallo

Ich hab nicht sehr viel Erfahrung mit Holzspaltern.

zu deinen Fragen:
1. alles unter 20T ist Spielzeug
2. kenne ich nicht
3. habe bis jetzt immer ohne Kreuz gearbeitet.
4. kenne ich auch nicht
5. Ging bis jetzt immer sehr gut mit 1000er Zapfwelle und tiefer Drehzahl, egal ob Hürlimann D100L (45PS) oder Rasant 9045 (48PS)
6. Gelenkwelle ist handlicher, jedoch gefährlich wenn der Spalter vermietet wird.

- Wir spalten nur 1m Scheite mit dem Hydraulischen Spalter
- Ich würde die am Spalter aufgebauten Seilwinden mal genauer anschauen, Ein System um Stämme aufzustellen ist sicherlich ein Muss
- 3m Transporthöhe sind meistens kein Problem, und zum Lagern habe ich 4m Höhe...

Hast du schon verschiedene Spalter ausprobiert (gemietet)?
Schau dir die 2 Handbedienungen genau an... ob damit überhaupt noch sinnvoll gearbeitet werden kann...
Gespeichert

www.agrarvideo.ch Der Landtechnik-DVD Shop in der Schweiz
Erlebe die modernste Landtechnik im Einsatz!

Wer etwas über mich wissen will: www.bergbauer84.ch
Trucknology
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: Wieting (Kärnten)
Austria Austria

Beiträge: 342


Dein Freund und Helfer!


« Antworten #3 am: 23. März 2012, 21:15:27 »

Hallo Bergbauer!

Nein gemietet noch nicht, hab mir heute ein ital. Fabrikat angeschaut (13 to), funktionierte ganz gut.
Ein guter Freund von mir hat einen 22 to Spalter von Posch, den schau ich mir demnächst an bzw. teste diesen.

Die 2 Handbedienung ist eh überall Standard. da kommts nur noch auf die Höhe drauf an und ev. auf die Ergonomie. Nur umbauen ist so eine Sache... genau dann denkt man nicht mehr dran und die Hand ist drunter wenn gedrückt wird...


Irgendwie tendiere ich zu Posch, sehr stabil gebaut ist halt Qualität.

Schöne Grüße

Zölestin
Gespeichert

Genieße jeden Tag deines Lebens!
Was heut nicht geht, geht eben morgen :-)
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #4 am: 24. März 2012, 00:27:11 »

die Dinger halten wenn sie nicht vermietet werden ja fast ewig also würd ich keinen Ramsch kaufen... Auf unserem Posch haben wir ein Kreuz drauf und bis auf wirklich sehr dicke die wir mit der Rückezange reinhalten ist das immer drauf weils praktisch ist...
Gespeichert
Trucknology
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: Wieting (Kärnten)
Austria Austria

Beiträge: 342


Dein Freund und Helfer!


« Antworten #5 am: 11. April 2012, 19:26:31 »

Grüß Euch!

So es ist ein Posch Hydro Combi 20 to Spalter geworden, inkl. Spalttisch. Heut Nachmittag damit gleich mal ein bisschen gespalten. Ein Unterschied wie Tag und Nacht gegenüber dem Kegelspalter.
Geschwindigkeit passt mir auch sehr gut!


Gekauft wurde bei Familie Hadwiger  Grinsend


Schöne Grüße

Zölestin
Gespeichert

Genieße jeden Tag deines Lebens!
Was heut nicht geht, geht eben morgen :-)
Johny
Gast
« Antworten #6 am: 20. Mai 2012, 12:50:09 »

Hallo!

Stellst du vllt ein paar Bilder rein? Würde mich freuen.
Lg. Johny
Gespeichert
Trucknology
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: Wieting (Kärnten)
Austria Austria

Beiträge: 342


Dein Freund und Helfer!


« Antworten #7 am: 20. Mai 2012, 21:40:35 »

Hallo Johny,

hier 2 Bilder, mehr hab ich nicht weil beim Spalten keine Zeit gehabt zum Knipsen  Augen rollen

Bin sehr zufrieden mit der Maschine, auch vom Gewicht her merkt man was Qualität ist, saubere Verarbeitung und durchdacht!

Schöne Grüße

Zölestin
Gespeichert

Genieße jeden Tag deines Lebens!
Was heut nicht geht, geht eben morgen :-)
Ceres340
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 99


« Antworten #8 am: 01. November 2012, 11:01:53 »

Hallo,

bin beim stöbern auf dieses Fabrikat gestoßen

http://www.landwirt.com/gebrauchte,944213,Lancmann-STR-26.html


kann von euch jemand mehr dazu sagen ?

Gruß Ceres
Gespeichert
MF6180
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: St. Gallen
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1212



« Antworten #9 am: 01. November 2012, 13:42:47 »

kann von euch jemand mehr dazu sagen ?
Gruß Ceres

Steht alles hier...
http://www.gomark.si/
Gespeichert

Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.
Carlsson
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: Schlieben
Germany Germany

Beiträge: 127



WWW E-Mail
« Antworten #10 am: 25. Februar 2016, 10:34:49 »

Wie ist ein Holzspalter der komplett über die Hydraulik vom Traktor funktioniert, also keine Zapfwelle, sondern mit zwei Hydraulikleitungen vom Traktor direkt?

Gruß
Gespeichert

www.t-heyde.de
Traktoren und mehr
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5179



« Antworten #11 am: 25. Februar 2016, 12:10:50 »

Schwierig. Außer du kannst deinem Traktor ein ordentliches Hydrauliksystem verpassen. Pumpenleistung und entnehmbare Ölmenge...
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
Carlsson
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: Schlieben
Germany Germany

Beiträge: 127



WWW E-Mail
« Antworten #12 am: 26. Februar 2016, 11:02:12 »

Schwierig. Außer du kannst deinem Traktor ein ordentliches Hydrauliksystem verpassen. Pumpenleistung und entnehmbare Ölmenge...

Weil ich so einen Holzspalter bekommen könnte.

Gruß
Gespeichert

www.t-heyde.de
Traktoren und mehr
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS