AGRARWEB - das Landtechnikforum
09. Juli 2020, 16:39:18 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Reisiggabel  (Gelesen 11700 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Bernhard_1980
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Bayern
Germany Germany

Beiträge: 56


« am: 07. Februar 2012, 13:09:59 »

Hallo,

hat jemand von Euch eine sog. Reisiggabel in Einsatz, egal ob für Frontlader oder Fronthydraulik? vom Grundprinzip her sowas ...








Gruß

Bernhard
Gespeichert
Grufti
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Ort: Wördern
Austria Austria

Beiträge: 1344


No Risk no Fun

575233225
« Antworten #1 am: 07. Februar 2012, 17:19:18 »

Wieso brauchst du ne Reisigzange??
Wir machen dass immer mit unserer Silagezange... funktioniert super


Mfg
Gespeichert

Lebe dein leben wie es ist, denn du hast nur dieses!

Fendt forever!

Am Trekker daheim im Stall zuhause!

Das ist der Interessiert-mich-Becher \_/ ... Oh guck mal, er ist leer !

Der Tradition verbunden, dem Fortschritt verpflichtet!!!
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #2 am: 07. Februar 2012, 17:24:17 »

Hi  Grufti

da kenn ich einen Fall wo das Schief gegangen ist und die Zähe der Schneide gefehlt haben ....

mfg
Gespeichert
Bernhard_1980
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Bayern
Germany Germany

Beiträge: 56


« Antworten #3 am: 07. Februar 2012, 20:00:19 »

Danke für die bisherigen Antworten. Ob ich so eine Gabel brauch weiß ich ned so genau, ich liebäugle halt mit sowas bzw überleg mir sowas zu bauen. Gründe hierfür wären

- ich besitze keine Silogreifgabel welche ich hierfür zweckentfremden könnte  Augen rollen

- ich dieses Jahr auf Hackschnitzel umsteige und ich in meinen Betrieb sehr viele Sträucher und Hecken hab, welche ich so verwerten möchte

- Forstflächen nach einen Kahlhieb ich so räumen möchte und um die auch zu Hackschnitzel zu verarbeiten


Bisher arbeite ich mit einer Dunggabel aber das is ned das wahre. Außerdem reizt mich der Eigenbau *zwinker*


Gruß

Bernhard
Gespeichert
Grufti
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Ort: Wördern
Austria Austria

Beiträge: 1344


No Risk no Fun

575233225
« Antworten #4 am: 09. Februar 2012, 19:35:29 »

@ Jochen: Du meinst sowas oder:http://www.bressel-lade.de/Abb220.htm

ich meine sowas :http://www.bressel-lade.de/Abb204.htm

Mfg
Gespeichert

Lebe dein leben wie es ist, denn du hast nur dieses!

Fendt forever!

Am Trekker daheim im Stall zuhause!

Das ist der Interessiert-mich-Becher \_/ ... Oh guck mal, er ist leer !

Der Tradition verbunden, dem Fortschritt verpflichtet!!!
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #5 am: 09. Februar 2012, 19:49:53 »

Jup Grufti da hast recht ...

So eine Krokogabel wäre eh interessant aber nur für´s Heufüttern war´s mir bis dato zu teuer bzw. ich hab immer auf die Greifschaufel geschaut ...

mfg
Gespeichert
mw
Anfänger
*
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 18


E-Mail
« Antworten #6 am: 09. Februar 2012, 22:33:23 »

hallo Bernhard!
Also ein Freund hat so eine Zange wie du am ersten Bild, nur um einen Zinken kleiner! Er macht das selbe wie du! funktioniert super das teil! Somit bekommst du mit ein "bisschen" Spielerei auch zu hackschnitzel.
Ich weis auch das so ein Teil Schweine teuer ist! Da wäre ein Umbau von einer "art" Silozange.
Mit so etwas könnte man wahrscheinlich nach bissl umbau recht gut funktionieren
http://www.landwirt.com/ez/index.php/kleinanzeigen/anfrage/184881
ich weis aber nicht was so ein teil kostet!
lg
Gespeichert
Bernhard_1980
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Bayern
Germany Germany

Beiträge: 56


« Antworten #7 am: 10. Februar 2012, 08:42:15 »

Danke für den Link .. aber diese Gabel sieht schon sehr schwer aus. Sowas ähnliches hab ich mir bereits schon selber gebaut um Stämme und so zu verladen. Deswegen wird die Reisiggabel höchstwahrscheinlich auch nen Eigenbau werden.

Du schreibst ein bekannter von Dir hat so eine Gabel?

Könnt ich Dich da um einen Gefallen bieten? Ich bräuchte ein paar Deteilfotos von der Gabel sowie Maße von den Zinken


Gruß

Bernhard
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Felberschmied
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS