AGRARWEB - das Landtechnikforum
18. Dezember 2018, 13:14:59 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Qualität Firma Lochmann Miststreuer RS 804  (Gelesen 13833 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« am: 29. September 2011, 10:40:11 »

Hallo miteinander,
ich möchte euch einen kleine Überblick bzw. Testbericht über unserer Erfahrungen und Probleme mit unserem Produkt der Firma Lochmann aus Südtirol geben.
Die Firma Lochman produziert Stalldungstreuer , Kipper , Anhänger , Güllefässer und auch Rückewägen.
http://www.lochmann-erich.it/
Da wir wenig über die Firma und Qualität der Produkte wussten möchte ich für zukünftige potentielle Käufer ein paar Infos verfügbar machen.

Angefangen hat das Ganze mit der Bestellung Anfang 2011, die Kaufentscheidung erfolgte weil eigentlich nur wenige Hersteller einen Streuer mit 4,5x2m Brücke anbieten.
Nochdazu war das Angebot des Lochmann Streuers sehr verlockend und von der Optik her sah der Streuer auch recht seriös aus.
LT war dann mit End März 2011 Anfang April vereinbart. => geliefert wurde nach einigen Druck (wir hätten den Streuer schon dringen benötigt) erst am 15.April.
Gut Lieferverzögerungen sind ja leider in der Landtechnik Standard.

Nach Begutachtung und Test ergab sich dann folgendes Bild:

  • Zapfwelle um ca. 200mm zu kurz!?!? (hat man als Blinder gesehen, hat der Händler natürlich ausgetauscht…)
  • Extra im Kaufvertrag festgehaltene Spuraußenbreite von 2250-2350 wurde nicht eingehalten (ist 2220, wurde dann nach ca. 4 Monaten mit Rädern anderer ET behoben)
  • Streuwerksschutz schrammt an den Hebelaschen vorbei ( Konstruktions- oder Fertigungsfehler)
  • Trotz extra angeforderter Anhängehöhe war das Anhängemaul trotzdem 100mm falsch montiert (haben wir, dann selbst angepasst)
  • Die Bordwandverschlüsse halten der Druck der Mistladung nicht stand und öffnen sich bei der Fahrt bzw. am Hang (Lochmann wirbt ja extra mit Erfahrung am Hang!!)
  • Wegen der ausbeulenden Bordwand bzw. der selbst öffnenden Bordwandverschlüsse bleibt die Absperrwand an den Scharnieren hängen und lässt sich nicht öffnen, am Hang absolut unmöglich!
    (Sind wir Testpiloten? die Bordwand hat schon Schäden deshalb… wir werden das Ganze jetzt reparieren und auch funktionierend machen)
  • Die Lagerung der Absperrwand ist einfach eine Schraube, die Wand dreht sich am Gewinde und man kann die Schraube auch nicht festziehen da keine Abstandbuchse vorhanden! (Wer konstruiert sowas?)
  • Der Absperrschieber gibt soviel nach das er an den Streuwerkzähnen streifen kann (Zähne bereits beschädigt)
  • Der Lack (grüne Lackierung am Rahmen) hält überhaupt nicht am Zink… (da gibt es Mittel und Wege das das nicht so ist, uns bleibt jetzt nur dauerndes nachlackieren)
  • In Preisliste, Prospekt ist immer die Rede von einem Stützrad… montiert war ein Stützfuß (billiger) (hat der Händler von einem anderen neuen Streuer um montiert)
  • Die Zapfwelle zum Streuwerk hat keine Verdrehsicherung (Kette bzw. Anlenkpunkt dafür) und streift noch dazu an einem Führungsblech…  

Im Großen und Ganzen sind wir „etwas“ enttäuscht von der Firma Lochmann, und noch dazu ist es eigentlich schade um das Produkt. Man kann jetzt natürlich sagen günstig/billig gekauft aber ich meine einen gewissen Standard muss eine Europäische Firma / Produkt haben.
Wahrscheinlich würde heute die Wahl auf den Mengele Streuer fallen.

Alle Angaben entsprechen Tatsachen und können durch Bilddokumentation bzw. Mängelberichte belegt werden.
Den Händler möchte ich nicht nennen da doch die Hauptlast an der Firma Lochmann hängt. Die Firma Lochmann hat es vorgezogen zu uns keinen Kontakt aufzunehmen.

Falls jemand Fragen hat bin ich gerne bereit Auskunft zu geben.

Gruß
Christian

Hier auch ein Beitrag zum Streuer (er kostete aber dann mit Sperrwand knapp 15.000€)
http://www.agrarweb.at/index.php?topic=3370.0
« Letzte Änderung: 29. September 2011, 21:10:02 von chr20 » Gespeichert
Peter28
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: Kienberg
Germany Germany

Beiträge: 216


Peter28


E-Mail
« Antworten #1 am: 29. September 2011, 11:14:03 »

Warum gibst du den Streuer nicht einfach zurück? Ich bin der Meinung, du hast jeden Grund dazu, vor allem das mit der Bordwand, die einfach aufspringt! Wenn da ein Unfall passiert, wird es nicht viel bringen, wenn du der Polizei erklährt, das der Hersteller gepfuscht hat, denn du bist mit dem Ding auf die Straße gefahren!
Gruß Peter
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #2 am: 29. September 2011, 11:45:50 »

Hallo Peter!
Ich geb dir eh recht, aber wenn du das Ding zurückgeben willst musst du aber auch mit sämtlichen Geschützen auffahren.
Die Haftung bezüglich solchen Problemen sehe ich aber doch beim Hersteller solange nicht manipuliert wurde und er zweckgemäß verwendet wird.
Gespeichert
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #3 am: 29. September 2011, 14:28:09 »

du selber reperarieren? warum denn? der Streuer ist doch nicht mal ein Jahr alt - den würd ich waschen und dem Händler auf den Hof stellen zur Reperatur - wenn du das selbst machst fragt dich irgendwann die Firma wo dein Problem ist ...

Gespeichert
bergbauer
Moderator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: Stein SG
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1647


AEBI TP35

412724228 bergbauer84@hotmail.com
WWW E-Mail
« Antworten #4 am: 29. September 2011, 18:50:06 »

Warum gibst du den Streuer nicht einfach zurück?

Sobald der Besitzer etwas an einem Gerät geändert hat wird das zurückgeben schwierig!
Gespeichert

www.agrarvideo.ch Der Landtechnik-DVD Shop in der Schweiz
Erlebe die modernste Landtechnik im Einsatz!

Wer etwas über mich wissen will: www.bergbauer84.ch
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« Antworten #5 am: 29. September 2011, 22:02:12 »

Schwierig aber nicht unmöglich.



Gruß,

Thomas
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
Peter28
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: Kienberg
Germany Germany

Beiträge: 216


Peter28


E-Mail
« Antworten #6 am: 01. Oktober 2011, 09:10:12 »

Ich habe auch gemeint, das du den Streuer zur Reparatur zurück geben sollst! Ich weis schon, ganz zurückgeben ist fast unmöglich, da ja nur ausbesserungsarbeiten gemacht werden müssen. Aber die würd ich auf alle Fälle nicht selber machen!!!
Grus Peter
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #7 am: 02. Oktober 2011, 13:03:13 »

Hallo Peter!
Du hast ja recht das die Ausbesserungen der Händler bzw. die Firma Lochmann erledigen müsste, nur ist uns das jetzt wirklich schon zu blöd.
Man ist halt einfach ein lästiger Kunde wenn man Dinge reklamiert, und schon gar wenn die Firma recht gleichgültig in Südtirol sitzt.
Und vor allem sind wir uns sicher wenn wir es selbst erledigen funktioniert dann wirlich alles...
Gruß
Chris
Gespeichert
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 701



E-Mail
« Antworten #8 am: 02. Oktober 2011, 18:44:57 »

ähm, wenn du dir als lästiger Kunde vor kommst, was beschwerst du dich denn jetzt?Huch
scheinbar hast du dich mit deinen Schicksal ja abgefunden Spinnst du??

Stell das dingens dem Händler auf dem Hof, und setze ihm eine angemessene Frist, bist das Ding in Ordnung zu sein hat.
Parallel dazu konsultierst du einen Anwalt der sich damit aus kennt.
Ist die Reparatur Frist erfolglos verstrichen, lass dein Anwalt von der Leine Teuflisch
Gespeichert

steyr 8060
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Ort: Bludesch-Vorarlberg
Austria Austria

Beiträge: 394



« Antworten #9 am: 03. Oktober 2011, 06:59:54 »

Zitat
Stell das dingens dem Händler auf dem Hof, und setze ihm eine angemessene Frist, bist das Ding in Ordnung zu sein hat.
Parallel dazu konsultierst du einen Anwalt der sich damit aus kennt.
Ist die Reparatur Frist erfolglos verstrichen, lass dein Anwalt von der Leine Teuflisch


genau so machen! Du hast schließlich für gutes Geld, dass du erarbeiten hast müssen, ein gute Maschine bestellt.
Wenn das nicht der Fall ist, stimmt was an dem Deal nicht! Also, lass dich nicht klein machen, stell den Streuer zum Händler.
Er hat ein Glump vom Werk übernommen, also soll er sich auch darum kümmern! Wenn´s nicht klappt, dann wie Bruno sagt,
etwas von der Leine lassen.. Entweder den Anwalt, notfalls auch Nachbars Rottweiler  Grinsend

mfg. Philipp
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #10 am: 29. Oktober 2011, 15:58:37 »

Hallo miteinander!
Hab euren Rat nicht befolgt und haben die Sache selbst in die Hand genommen... einen Anwaltkrieg wollten wir uns nicht antun.
Recht geben tu ich euch trotzdem damit das der Händler und vor allem die Firma Lochmann das ausbaden hätten müssen!
Jetzt funktioniert die Absperrwand endlich wie es sein soll dh. sie hakt nicht mehr bei den Scharnieren ein, keine Ahnung wie die Herren aus Südtirol sich das vorgestellt haben wie das funktionieren soll...
Gruß
Chris
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Agrarvideo
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS