AGRARWEB - das Landtechnikforum
27. Mai 2019, 06:24:36 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Werkstattkran / Kettenzug  (Gelesen 3457 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Bernhard_1980
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: Bayern
Germany Germany

Beiträge: 56


« am: 27. April 2011, 07:48:52 »

Hallo,

wir sind dabei eine neue Werkstatt zu bauen und da soll gleich auch ein Doppel-T-Träger unter die Decke mit rein, um eine Laufkatze inkl. Kettenzug zu montieren.

Jetzt hab ich mich mal ein wenig umgesehen und so nen 3 to Kettenzug mit Stirnradgetriebe bekommt man gebraucht schon recht günstig. Allerdings sind die Ketten hier meisten nur 3 m lang (=Hubhöhe). Meine Werkstatt wird aber knapp 6m hoch.

Frage:

Kann man die Ketten einfach verlängern?

Welche Dimension sollte der T-Träger haben (IPE oder HPE)?
Der Träger liegt nur an den beiden Enden auf und soll ca. 7 m lang sein. Unter Umständen könnte man diesen noch in der Mitte mit der Decke verdübeln (Betondecke)
Gespeichert
steyr 8060
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Ort: Bludesch-Vorarlberg
Austria Austria

Beiträge: 394



« Antworten #1 am: 30. April 2011, 17:55:03 »

Hallo,

Kran ist immer gut, aber:

Zuerst festlegen was es genau für einer werden soll (Hubkraft), und dann Statiker/Ziviltechniker kontaktieren, bezüglich der Schienengröße!
Außerdem muss man zumindest in Ö als gewerblicher Betrieb, alle Kräne regelmäßig prüfen lassen! Das würde - sofern für dich als landwirtschaftlichen Betrieb (?) auch vorgeschrieben, natürlich auch weitere Kosten bringen.

Die kette kann man lt. Aussage eines Servicetechniker von Demag nicht verlängern im Sinne von "dranstückeln".
Aber der meinte die Ketten selber seien nicht sehr teuer, also alte kette raus (kann man ja auch immer gebrauchen...) und ne längere einbauen lassen!
Aufpassen muss man nur, dass der Ketten-Korb, der beim Kran hängt und die übrige Kette aufnimmt, nicht zu klein wird.

mfg. Philipp
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS