AGRARWEB - das Landtechnikforum
01. Dezember 2020, 19:24:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Abwärmenutzung bei Ställen  (Gelesen 5256 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 41
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« am: 01. März 2011, 09:57:54 »

Hallo,


gerade wenn es so richtig kalt ist merkt man doch recht ordentlich, wie viel Wärme unsere Tiere eigentlich erzeugen. Diese Abwärme wird meistens einfach in die Außenluft oder das Erdreich (bei Erdfiltern) abgegeben, was eigentlich doch eine Verschwendung ist.
Könnte man nicht einfach Wärmetauscher in den Abluftstrom stellen und somit diese Wärme nutzen?
Hat das schon mal jemand gemacht und gibt es Referenzen dazu?


Viele Grüße,

Thomas
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
ANDERSgesehn
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: Nicht verfügbar
Ort: zentralraum oö
Austria Austria

Beiträge: 575



E-Mail
« Antworten #1 am: 01. März 2011, 11:52:37 »


tom, du meinst schönhammer- oder haka- wärmetauscher.
was willst du darüber wissen?

lg
ANDERSgesehn.

Gespeichert

es ist verdammt hart bauer zu sein.
Misches
Experte
****
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 546



E-Mail
« Antworten #2 am: 01. März 2011, 12:41:00 »

Wir haben einen schönhammer Wärmetauscher installiert und heizen damit das Flatdeck und die Abferkelställe, funktioniert beinahe Tadellos
Gespeichert

www.humer-heiligenberg.at

Scania, der Mercedes unter den LKWs obwohl sogar Mercedes LKWs baut.
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 41
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« Antworten #3 am: 02. März 2011, 13:09:13 »

Hallo,


Detailfragen habe ich noch gar nicht. Mich interessiert vor allem mal, wie viel Wärme man pro Schwein durch den Wärmetauscher gewinnen kann oder ob die Rüssel eh so viel Wärme abgeben, dass man sich über diese Frage gar keine Gedanken machen muss.
Ich spiele mit dem Gedanken, über die Abwärme das gesamte Haus zu heizen samt Nebengebäuden, Wasser usw.


Gruß,

Thomas
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
ANDERSgesehn
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: Nicht verfügbar
Ort: zentralraum oö
Austria Austria

Beiträge: 575



E-Mail
« Antworten #4 am: 03. März 2011, 21:08:56 »


tom rate mal wieviel mj-energie man braucht um
1m³ luft und 1m³ wasser um 1°c zuerwärmen?
(unabhängig von der ausgangstemperatur)

ein paar kleine anderwertige daten kann ich
dir übermitteln. eine sehr grobe faustformel
zu den gasaustausch kann ich dir sagen.

pro ca 10kg lgw braucht man ca 10m³/h
ventilatorleistung zu den heißesten tagen,
wenn keine gekühlte außenluft genutzt wird.

mastschwein mit 120kg .... 110m³
70kg ... 70 m³
30kg ... 40 m³
zuchtschweine werden mit 170 m³

ein reiner maststall zb mit 4 abteile
unterschiedlicher gewichtsklassen
wird im durchschnitt mit 70 m³/ tier
gerechnet.

bei gut ( /normal) isolierten ställen
hat man zu wintertagen (-5°c) ein
ventilationsrate von ca 5% der
höchstleistung (ohne wärmetauscher).

wenn dich das thema mehr interessiert,
dann muß ich in meinen mittelschul-
unterlagen die schon ein paar jahrzehnte
verstauben nachschauen,

oder google nach molier h-x-diagrammen,
den die luftfeuchtigkeit spielt hier eine
sehr große rolle.

lg
ANDERSgesehn.

ps: das du ein passivhaus damit heizen
kannst, brauchst du aber einige einheiten
an gve.

Gespeichert

es ist verdammt hart bauer zu sein.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS