AGRARWEB - das Landtechnikforum
20. September 2018, 01:27:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Fendt, Spritsparmeister ??  (Gelesen 16834 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Deerer_001
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Austria Austria

Beiträge: 145


« am: 11. September 2010, 09:48:14 »

Wir haben seit Mai einen Fendt 412 Vario. Wir hatten einen Vorführer da, einen 415er und der hat mit unserer 2,5m Säkombi 6,4 liter gebraucht, bergauf!  Cool

Unser Fendt 412, der in allen Traktoren-Tests hoch gepriesene Fendt süffelt uns den Kraftstofftank schneller aus, als ein trockener Alkoholiker eine Flache Bier!  Verlegen
Letztens hat der uns ganze 200 Liter in nur einem Tag aus dem Tank gesogen, nur beim Pflügen(4-Scharer), Kreiseln(2,5m) und Hackschnitzel fahren (10 Tonner)!
Der genehmigt sich ganze 25l/h bei  Feldarbeiten und 19l beim Transport!! Erklärung des EZ-Agrar Vertreters: Nach 100h ist das weg! -->150h hat der Traktor fast, is aber gleich geblieben... Unentschlossen
Erklärung Händler: Also er hat vor ein paar Tagen mit einem 413er gepflügt, da hat er 9,3l/h gebraucht!
Er kann unseren Traktor aber erst nach 250h ans Diagnosegerät hängen, da FENDT sonst die Diagnose zur Untersuchung nicht annimmt! Das heißt, nochmals 100h mit irrsinnigen Verbräuchen fahren, also ca. mit 1500l mehr Verbrauch über die 100h, bevor man VIELLEICHT etwas dagegen tun kann/ iwas erfährt ... Schockiert
Kann mir jemand erklären, wo bei meinem Fall der Sprit gespart wird?? Huch Spinnst du??

MfG Deerer
Gespeichert

MfG Deerer
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 710



E-Mail
« Antworten #1 am: 11. September 2010, 15:35:55 »

Es gibt da nahe zu eine schier endlose Anzahl von Möglichkeiten die diesen hohen verbrauch hervorrufen können.

Das das hier erklärt wird halte ich für sehr optimistisch.

Nutze die Zeit bis dein Händler den Laptop anklemmt und überdenke doch mal deine Fahrweise. Zwinkernd
Gespeichert

Mastercracker
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 61
Ort: Reichshof-Erdingen
Germany Germany

Beiträge: 64


« Antworten #2 am: 11. September 2010, 17:18:41 »

Das Problem der heutigen modernen Traktoren ist, dass man den nicht mehr nur fährt, sondern man muss ihn "managen"
d.h. man muss die Technik richtig erklärt bekommen, dann muss man sie verstehen und erst dann kann man sie
effizient einsetzen.
Ich denke mit der aktuell gebotenen Technik sind viele Fahrer, insbesondere Aushilfsfahrer überfordert.
(Bitte fresst mich nicht wenn ich das hier jetzt sage  Grinsend)

Aber in der letzten Zeit durften wir wieder einige Leute mit Fendt 936 und John Deere 8000 irgendwas sehen,
die Leute waren total hilflos auf den Maschinen, wenn es um einfache Bedienungen ging.

Z.B. Motordrückung, Grenzlastregelung etc.  Huch

LG  Hans
Gespeichert
Misches
Experte
****
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 546



E-Mail
« Antworten #3 am: 11. September 2010, 18:59:02 »

probiers einfach mal mit 1600 u/min statt 2200!!
Gespeichert

www.humer-heiligenberg.at

Scania, der Mercedes unter den LKWs obwohl sogar Mercedes LKWs baut.
ALMERE
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Ort: Nabel der Welt
Germany Germany

Beiträge: 39



E-Mail
« Antworten #4 am: 11. September 2010, 19:08:15 »

Also da man ja von hier aus nicht so gut sagen kann wie du fährst und wie du den Schlepper genau eingestellt hast, solltest du dir vielleicht mal die Tabelle auf Seite 10 im Prospekt ansehen. (hänge mal den Link dran). Weil der Motor das Maximale Drehmoment von 657 Nm bei NUR 1400 U/min hat, braucht der da auch am wenigsten und leistet am meisten!!!

Wenn du ihn bei Straßenfahrt auf 2000 Touren drehst "beim Hackschnitzeltransport bspw." dann säuft der wie ne Kuh, das ist Fakt!

Also gerade auf der Straße; Grenzlastregelung hoch, denke mal bei dem 415er mindestens auf 20% (solltest du viel in der Ebene fahren und nicht irgendwelche Klippen erklimmen sogar noch höher).

Weil dann drückst du ihn ordentlich runter und kommst in einen optimalen Verbrauchsbereich!

Aufjedenfall keine Motordrehzahl Oberhalb von 1850 U/min!!!

Nur mal ein Besipiel von vielen (TMS etc jetzt mal ganz außen vor).

Gruß Hagen

http://www.fendt.com/de/download/pdf/08151000_FE_400_DE_Internet.pdf
Gespeichert

Das Prinzip des Maishäckslers: "Unten lang rein oben kurz raus"!
fendt936vario
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 25
Ort: Thurgau
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1154


Die Macht auf Rädern


WWW
« Antworten #5 am: 11. September 2010, 19:57:53 »

Schalte beim Bildschrim auf den Verbrauch um schaue was er braucht und probiere Verschiedenes aus. So brachte ich den 716-er von 32 l/h auf 27 l/h am Berg unter vollast runter. Allrad, Voderachsferderung und natürlich Motorunterdrückung sind nur ein paar Faktoren, beim Fendt findest du noch viel viel mehr.
Ich hatte 28% (wenn ich mich richtig entsinne) Unterdrückung und das bei gleicher Ladung an einem gleichmässig steilen Strasse, und hatte das selbe Tempo was mir gleich 3 l/h sparte.
Viel Spass beim Probieren.
MFG
Markus
« Letzte Änderung: 11. September 2010, 19:59:29 von fendt936vario » Gespeichert

Fendt Vario 936 TMS

AGCOs are the Best
Fendt is the Best of the Best
Deerer_001
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Austria Austria

Beiträge: 145


« Antworten #6 am: 12. September 2010, 09:37:34 »

gut, ich probiere mal, aber der Händler meinte, die optimalen Einstellungen wären schon drinne, für Drückung, Grenzlast, etc., und das die bei gleichen Einstellungen mit einem 413er bei gleichem Boden, und 4-Scharer Pflug in der Ebene 9,3l braucht und unserer bei gleichen Gegebenheiten 24,9l süffelt, das gibts doch iwie nicht, oder?

MfG Deerer
Gespeichert

MfG Deerer
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5180



« Antworten #7 am: 12. September 2010, 10:40:16 »

Wenn's dich wirklich ärgert, suche dir eine andere Werkstatt, die dir den Traktor auch jetzt schon durch sieht.


Gruß,

Thomas
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
Neuss am Rhein
Globaler Moderator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Ort: Drensteinfurt
Germany Germany

Beiträge: 1037


349392251
E-Mail
« Antworten #8 am: 12. September 2010, 17:16:30 »

Also ich weiß ja nicht aber 9,3l hört sich auch sehr wenig an...
Ich hatte ja jetzt einen Vorführer mit Anzeige drin.
Das war ein 6830 Premium. Wir haben den Reifendruck auf 0,8bar runter und dann gepflügt mit 4 Schar und Packer.
Auf dem schwersten Stück waren das Verbräuche von 28l/h. Dabei bin ich dann 5,6km/h gefahren.
Auf den anderen meist so 26l/h bei 6km/. Das war auch ein stufenloser nicht mehr wie 1850 Touren und auch die anderen Spritspargadgets waren drin.
Also von daher denke ich nicht, dass sich da noch so viel tun wird.
« Letzte Änderung: 12. September 2010, 17:18:33 von Neuss am Rhein » Gespeichert
Poeberger
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Ort: Oberösterreich
Austria Austria

Beiträge: 152


Lindner Geotrac 70 + Vakutec 5200


« Antworten #9 am: 12. September 2010, 21:30:21 »

Hallo

Doch dass mit den 9l stimmt schon, ich bin im Frühjahr mit einem Fendt 415 gefahren, beim Grubbern auf mittelschweren Boden mit 3m und rund 12km/h bin ich mit 9l gefahren. Beim säen mit einer Väderstad Rapid 3m, Maisdirektsaat in Begrünung mit knappen 10l und 15-17km/h .
Also ich war damals sehr begeistert vom geringen Spritverbrauch!!

mfg
« Letzte Änderung: 12. September 2010, 21:39:06 von Poeberger » Gespeichert
Johny78
Anfänger
*
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 36


« Antworten #10 am: 13. September 2010, 11:33:50 »

Servus

das mit den 9l kann schon sein bei einer Arbeitstiefe von 1cm oder   Huch

es kocht ja jeder nur mit wasser und der Fendt auch und wenn ich Leistung will dann braucht der auch Sprit egal welcher

aber die super Spritsparer (Fendt) lügen sich warscheinlich alle selbst an.

hatte mal einen 714er der brauchte mit einen kleineren Hänger mehr bei selber Strecke wie die der 6920 er
Gespeichert
Neuss am Rhein
Globaler Moderator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Ort: Drensteinfurt
Germany Germany

Beiträge: 1037


349392251
E-Mail
« Antworten #11 am: 13. September 2010, 13:36:02 »

Also 9l halte ich auch für völlig unwahrscheinlich.
Überlege mal ich brauche ja im Stand schon 1,5l/h
Bei 9l/h könntest du bei nem kleinen 250l Tank schon 27std Pflügen...
« Letzte Änderung: 13. September 2010, 13:40:49 von Neuss am Rhein » Gespeichert
251at
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 732


« Antworten #12 am: 13. September 2010, 15:43:20 »

Mal ein bisschen Rechnerei, laut Fend leigt der Kraftstoffverbracht (im optimalfall) bei 205g pro KwH pro Stunde.

9 Liter Diesel wiegen rund 7470g
205*X=7470g
X=36

Wenn der Schlepper also nur 36KW seiner Motorleistung ausnutzt verbracht man 9L pro Stunde, beim Pflügen nicht wirklich realistisch würde ich sagen, ausser man verwendet einen ziemlich kleinen Pfug....
Gespeichert
steyr 18
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Austria Austria

Beiträge: 288



« Antworten #13 am: 13. September 2010, 20:59:52 »

Also die Aussagen von Poeberger mit den 9l/h beim Grubbern auf 8cm Tiefe mit 3m Arbeitsbreite kann ich bestätigen. Doch war das die Angabe des Bordcomputers und da ich auch beim Tanken nach den zwei Tagen Einsatz dabei war, glaube ich dass das nicht ganz gestimmt hat. Jedoch mehr wie 11l/h waren es sicher nicht!
Anbei Fotos als Beweis, dass es nicht eine Bearbeitung ohne Effekt war, denn nur drüberfahren kann ich mit fast jedem Traktor mit 9l/h.   Lächelnd


PS:Deerer_001 wird auch wissen wo die Fotos aufgenommen wurden
Gespeichert

Ist der Tag auch noch so trübe, so tröstet die die Zuckerrübe!
Deerer_001
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Austria Austria

Beiträge: 145


« Antworten #14 am: 14. September 2010, 22:00:20 »

Ja, ich weiß wo da is Grinsend.
War das der 415er ?

MfG Deerer
Gespeichert

MfG Deerer
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS