AGRARWEB - das Landtechnikforum
18. Dezember 2018, 13:13:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Deutzmotor in Fendt 412  (Gelesen 13387 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Deerer_001
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Austria Austria

Beiträge: 145


« am: 01. August 2010, 19:14:41 »

Hallo zusammen!

Heute stand für unseren neuen 412er das erste Mal pflügen am Programm, hat auch super funktioniert. Aber als ich ihn zuhause abgestellt habe, stropfte es unter dem Traktoir wie wild heraus, und schnell war da ne große Kacke, ne kein Wasser, kein Öl, Diesel! Unentschlossen
Nach einer Stunde Ratlosigkeit der Mechaniker (die Ursache war schwierig zu finden, der komplette Motorraum war mit Diesel voll gespritz), hatte ich eine Motorwäsche vorgeschlagen und um danach eine Runde zu drehen, um zu sehen, wo es raus kommt. Die "Erleuchtung" des Tages ... . Gewaschen und gefahen stellte sich heraus, dass man die Anschlussmuttern von 3 Hochdruchleitung mit der Hand auf und zu drehen konnte, also locker waren und die Versorgungsleitung von der Hochdruckpumpe weg ebenfalls!!! Ärgerlich
Was is das für ne Schlamperei?? Lockere Hockdruckleitungen??  Huch
Wenn das so weiter geht, na dann könnte ich mir für das gleiche Geld zwei Zetor kaufen ...  Spinnst du??
Naja, nach 43 Bh schon so was, aber wenigstens in der Garantie ...  Unentschlossen

MfG Deerer
Gespeichert

MfG Deerer
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #1 am: 01. August 2010, 19:30:16 »

hi

hast eh noch Glück gehabt - wenn der Turbo schön heiß ist und der Diesel in diese Richtung spritzt hätte der Traktor auch ein Feuerball werden können...

mfg
Gespeichert
Deerer_001
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Austria Austria

Beiträge: 145


« Antworten #2 am: 02. August 2010, 07:43:50 »

Drum ärger ich mich ja so ... Das fällt eindeutig unter Schlamperei ... Unentschlossen
Hauptsache die Mechanikerstunden kann man zahlen ... Spinnst du??


MfG deerer
Gespeichert

MfG Deerer
Georg
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 61
Ort: 97531 Obertheres
Germany Germany

Beiträge: 1664


WWW
« Antworten #3 am: 02. August 2010, 09:45:01 »

Drum ärger ich mich ja so ... Das fällt eindeutig unter Schlamperei ... Unentschlossen
Hauptsache die Mechanikerstunden kann man zahlen ... Spinnst du??


MfG deerer

Bist Du eigentlich bei all Deinen Arbeiten IMMER 100% perfekt?Huch?
Gespeichert

Wenn die Sau keine Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das er verhungert.
Wenn die Sau zu viele Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das die Ferkel verhungern,
Trucknology
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Ort: Wieting (Kärnten)
Austria Austria

Beiträge: 342


Dein Freund und Helfer!


« Antworten #4 am: 02. August 2010, 10:23:29 »

Bist Du eigentlich bei all Deinen Arbeiten IMMER 100% perfekt?Huch?

Hallo! Niemand ist perfekt - zum Glück auch. ABER ehrlich gesagt bei den Preisen die Fendt hat dürfte das normalerweise nicht vorkommen. Ja ich weiß man kann nicht jeden Schlepper sorgfältig überprüfen...

Wenn man sich ein teures Auto kauft erwartet man ja auch das es keine Mängel gibt (zumindest nicht am Anfang).

Was wäre wenn es ein 0815 Traktor gewesen wäre? So manche hätten dann gesagt: Selbst schuld, wenn man sich so ein "billiges" Ding kauft...



Schöne Grüße

Zölestin


Gespeichert

Genieße jeden Tag deines Lebens!
Was heut nicht geht, geht eben morgen :-)
axion
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Germany Germany

Beiträge: 612


453011779
E-Mail
« Antworten #5 am: 02. August 2010, 10:33:16 »

perfekt ? Man kann erwarten dass alle Leitungen, zumal im Motorraum, angezogen sind wenn das Ding vom Band purzelt. Auch bei einem Zetor oder Belarus, aber sowiso bei einem Fendt, der ja so ziemlich das teuerste in der Leistungsklasse bei standardschleppern ist.
hi

hast eh noch Glück gehabt - wenn der Turbo schön heiß ist und der Diesel in diese Richtung spritzt hätte der Traktor auch ein Feuerball werden können...

mfg

eben ! Sowas ist nicht mangelnde perfektion, sondern gefährliche Schlamperei.
Gruß
Max
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg ?
IHC 523 Allrad
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: dahoam
Germany Germany

Beiträge: 1984



« Antworten #6 am: 02. August 2010, 19:29:33 »

Also wenn von Motor die Leitungen die Überwurfmuttern nicht angezogen waren dann ist es eigentlich Deutz schuld, also ich glaub nicht das Fendt die Überwurfmuttern nochmal nachkontrolieren ob die fest sitzen...


Diese Schlamperei ist nicht nur bei Fendt, ich sag nur CNH Made in Italy, wenn ich einen Lappen in einen Hydraulikölfilter wieder finde dann ist es Schlamperei, Austria ist da ein bisschen besser...  Schweigend
« Letzte Änderung: 02. August 2010, 19:36:33 von IHC 523 Allrad » Gespeichert
Georg
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 61
Ort: 97531 Obertheres
Germany Germany

Beiträge: 1664


WWW
« Antworten #7 am: 02. August 2010, 21:26:05 »

Ui Ui Ui, seit Ihr aber alle guuuuuuuuuuuuuuuuuut! Ich staune nur noch!

Mich würde mal das Protokol der AMA von einer Flächen- oder Cross Compliance Kontrolle von Euren Betrieben anschauen......
Gespeichert

Wenn die Sau keine Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das er verhungert.
Wenn die Sau zu viele Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das die Ferkel verhungern,
axion
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 27
Germany Germany

Beiträge: 612


453011779
E-Mail
« Antworten #8 am: 03. August 2010, 09:17:50 »

georg, man kann es tollerieren, dass ein Spiegeöl nicht richtig sitzt, die Scheibenwaschanlage nicht funktioniert oder Reifebluftdruck nicht stimmt. Aber so ein Fehler im Kraftstoffsytem ist gefährlich punkt !
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg ?
Imei84
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: Bruck an der Mur
Austria Austria

Beiträge: 57



« Antworten #9 am: 03. August 2010, 10:41:19 »

Ui Ui Ui, seit Ihr aber alle guuuuuuuuuuuuuuuuuut! Ich staune nur noch!


Meiner Meinung nach, hat das nichts mit guuuuuut zu tun. Bei Fendt ist es ja nicht so, dass da eine einzige Person den gesamten Traktor alleine zusammenbaut. Daher muss es eigentlich eine Qualitätssicherung (Eingangs- und Ausgangskontrolle) geben. Allerdings wird diese, so ist es leider mittlerweile bei vielen großen Firmen der Fall, nicht mehr jeden Motor überprüfen, sondern nur mehr jeden 10ten oder 20ten.

mfg
Christoph
Gespeichert

Die 3 Tore die jeden Bauern glücklich machen:
Stalltor
Scheunentor
Traktor
Magister
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 18


« Antworten #10 am: 03. August 2010, 16:33:44 »

Für mich hört sich das so an das bei dem Schlepper der Tank leergefahren wurde und dann die Leitungen nicht festgezogen wurden.
Gespeichert
Timbermaster
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: Bogota
Colombia Colombia

Beiträge: 457



WWW
« Antworten #11 am: 03. August 2010, 18:40:46 »

Für mich hört sich das so an das bei dem Schlepper der Tank leergefahren wurde und dann die Leitungen nicht festgezogen wurden.

Warscheinlich ist es eh beim Händler passiert... s´Fahrzeug ja nicht mit zuviel Sprit übergeben und der Lehrling hat vorher noch ein paar Hofrunden gedreht

wie´s halt so geht Unentschlossen
Gespeichert
Georg
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 61
Ort: 97531 Obertheres
Germany Germany

Beiträge: 1664


WWW
« Antworten #12 am: 03. August 2010, 19:37:40 »

georg, man kann es tollerieren, dass ein Spiegeöl nicht richtig sitzt, die Scheibenwaschanlage nicht funktioniert oder Reifebluftdruck nicht stimmt. Aber so ein Fehler im Kraftstoffsytem ist gefährlich punkt !

Ich bin ja mit DIr einer Meinung! Wennich aufliste, was ich schon alles bie Neumaschinen erlebt habe, sprent es dem Hadi seinen Server!

Hab aber auch sehr positives Erlebt! Als ich meinen 1991 meine ersten 5 Rad Terragator bekommen habe, ging der von Rotterdam direkt nach Ostdeutschland auf den Acker! wir haben denn danninnerhalb 7 Monate 1800 Stunde draufgefahren. in dieser Zeit 3 mal das Motorenöl gewechselt und bei 1100 Stunden den Lichtmaschinenkeilriemen gewechsel weil gerissen (Wie ärgerlich!!! weil es in der NAcht passierte und der Fahrer früh um drei Uhr schon Feierabend hatte! Huch Augen rollen Grinsend)! Dann ging er in die Wefkstatt zu nem Koplettkundendienst.

SO ähnlich stell ich es mir vor! Natürlich auch bie nem Fendt!

Das Gegenbeispiel war damals ein 2400 er Unimog. Ihc erspar mir den weiteren Kommentar sonst bekomme ich Magengeschwüre! Oder mein Fiat Croma vor 4 JAhren, eigentlich ein Opel Vectra! Der  wqar bis 125000 km insgesamt 17 mal außerplanmäßig in der Werkstatt. Die Werkstatt hat glaube ich schon damls nen Leihwagen für mich in Reserve gehalten! FIat hat alles bezahlt, aber die sie wären billiger weggekommen, wenn sie das Auto, so wie ich vorgeschlagen hatte, bei 50 000 km zurückgenommen hätten.....

Oder vor einigen Jahren hatte ich mal nen Mercedes C 270 CDI! Da war gleube ich am Ende (2 JAhre 180 000 km) nur noch die Karosserie udn das Lenkrad wie aus der Fabrik. Da wurde auf Grantie im laufe der ZEit nicht mehr wie alles ausgetauscht! Vom Kühler über Motor bis hin zur kompletten Hinterachse udn auch noch der Fahrersitz weil er nach 100 000 km total durchgesessen war!

Mercedes sind ja teuer, aber ich weiß auch weshalb! 1993 hatte ich mir nen 350 S Diesel gekauft. Da war der mit dem aufgedrehtenten 5 Zylinder Diesel (150 PS) DIeser Motor war ne Katastrophe! Der war nicht Vollgasfest! ca alle 40 000 km ist der zweite Kolben von vorne rechts zum Motorblock rausgeflogen! Die Grantie war dann immer richtig cool. Egal wi ich auf der Autobahn stand, einmal sogar in Belgien, ich hab den Notdienst von Mercedes angerufen udn spätestens innerhalb ner Stunde kamm ein Transporter von der nächsten Mercedesneiderlassung hatte ne ander S-Klasse dabei, ich hab mein Zuegs umgeladen udn bin weitergefahren! Der hat dann mein kaputtes Auto mitgenommen. Miest hat es so um die 10ß Tage gedauert, bis mein Auto wieder fertig war, dann haben die bie mir angerufen wo sie bitte am nächsten Tag das Auto wieder tauschen können. Irgendwei hats damals immer gepasst, das wir irgendwo in Mek Pom beim Kläsrschlammstreuen waren.....
Das hat immer ohne irgendwelche Kommentare geklappt!
Gespeichert

Wenn die Sau keine Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das er verhungert.
Wenn die Sau zu viele Ferkel wirft, hat der Bauer Angst das die Ferkel verhungern,
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #13 am: 03. August 2010, 20:52:33 »

Naja Gerade bei Fendt soll es nicht passieren finde ich

Hier unser Fendt Händler hat was Service etc. anbelangt den besten Namen
Ein Beispiel war zb. das der Traktor der Gemeinschaft umgefallen ist 45min Später war eine Maschaft mit Tieflader etc. da und haben den Aufgeladen ... und das war nicht vor der Haustür...
aber ob der Preis gerechtfertigt ist ....
hat halt einen faden Beigeschmack bei einer neuen Maschine ...

mfg
Gespeichert
Ruebe
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 193


« Antworten #14 am: 03. August 2010, 23:46:01 »

Ärgerlich .... aber insgesamt sehr erfreulich

Warum?
Der 01.08. war ein Sonntag, da der Schlepper ja schon einige Stunden gelaufen war, wird es Sonntag mittag/nachmittag gewesen sein. Das nun ein Monteur rauskommt und den Fehler recht schnell findet, spricht doch für guten Service (der ja auch bezahlt werden will!!!)

Gruß

Bernd
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Agrarvideo
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS