AGRARWEB - das Landtechnikforum
18. Dezember 2018, 13:15:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Michelin Reifen  (Gelesen 10849 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
woodcracker
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 88


John Derre säuft wie ein pferd läuft wie ein pony


E-Mail
« am: 14. April 2010, 18:28:12 »

Bei uns im Raum St. Pölten tretten immer öferter Schäden bei Michelin Reifen auf meist sind die Traktoren nicht Älter als drei Jahre oder haben mehr als zweittausend stunden auf den Puggel!!
Dabei handelt sich vom Auflösen der Flanke bis Karkassenschäden oder Stollen die sich in der Mitte Teilen um keine Kleinigkeiten!! Heute war ein Michelinmännchen da der hat mir erklärt das 1,6 bar Reifendruck absoluter Mord für Vorderreifen ist  Spinnst du??!! Nach einem kleinen Hin und her bei dem auch 4 andere Betroffene dabei waren erklärte mir der gute Mann das der Schneeplug schuld ist (3 - punkt Hauer plug leichte ausführung mit 500 kg) den mit so einer Mörder Vorderachsbelastung würde jeder ander Reifen platzen!!  Huch Huch

Würde mich interesieren ob ihr auch solche erfahrung gemacht habt den bis auf die Schäden könnt ich nicht schlecht reden über die Michelins??

Gespeichert
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #1 am: 14. April 2010, 19:04:21 »

Hi

Was ist das für ein Reifen? ich stelle das mit den Stollen am Agribib fest - allerdings am JD hinten gefahren und auch nicht mit 1,6 Druck ...
auf der VA ist der Druck um die 2 bar wegen dem Frontlader und dort ist nix festzustellen....

Reifen haben aber über 4000h drauf - wobei das mit den Stollen hat er schon länger - jetzt wirds halt immer mehr

mfg
Gespeichert
monsato
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 412



« Antworten #2 am: 14. April 2010, 19:22:44 »

hay

ich denke das ihr da anscheinen bei einer schlechten serie dabeigewesen sein müßt.

denn ich hab auf jeden traktor michelin drauf  ,einer schon die 2 garnitur -die erste bei 6000 gewechselt und beim anbau mit 3 m kreiselegge-aufbausämaschine leergewicht
3 tonnen. mit 1,2 bar .
hab das ganze jahr nicht mehr drinn.
fahre bei zuckerrübensaat die 600er bereifung mit 0,6 bar.(direktsaat)
Gespeichert
Kiejohn
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 22
Ort: Sigmaringen-Laiz
Germany Germany

Beiträge: 1177


359388817 keanus@hotmail.de kiejohn96 kiejohn96
WWW
« Antworten #3 am: 14. April 2010, 19:30:43 »

Hmm... da stehen wir wohl nicht alleine da..

Da fehlt doch noch was.. Unser Deere 7530 hatte im Oktober 3000 Stunden runter seit 2007 Und wir müssen ihn jetzt (demnächst) neu bereifen lassen. werden wir aber nicht machen weil ein neuer R kommt Oder liege ich da falsch, das da was fehlt bei Thomas Beitrag?
Gespeichert

Gewalt ist keine Lösung. Aber eine Möglichkeit
bergbauer
Moderator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: Stein SG
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1647


AEBI TP35

412724228 bergbauer84@hotmail.com
WWW E-Mail
« Antworten #4 am: 14. April 2010, 19:40:44 »

Es gibt doch so schöne Tabellen von den Reifen Herstellern wo aufgrund der Belastung der Luftdruck abgelesen werden kann!

Solange der Luftdruck mit der Belastung überrein stimmen sollte es doch keine Probleme geben!
Und so pauschal sagen ein Druck von 1.6bar ist zutief / zuhoch kann NIEMAND! Ausser der Traktor steht gerade auf einer Achslastwaage!
Gespeichert

www.agrarvideo.ch Der Landtechnik-DVD Shop in der Schweiz
Erlebe die modernste Landtechnik im Einsatz!

Wer etwas über mich wissen will: www.bergbauer84.ch
fendt936vario
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 25
Ort: Thurgau
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1154


Die Macht auf Rädern


WWW
« Antworten #5 am: 14. April 2010, 20:14:47 »

Das sind alle faule Ausreden.
Bestimmt sind fast alle dieser Fälle von 3 Jahre alten Reifen.
Wir kenne das vor allem von den Anhänger Pneus.
Dieser Jahrgang sit dafür bekannt das er sich massivst auflöst. Oft auch bei 40 km/h.
Bei uns gab es ein Michelin Mitarbeiter mal zu.
Alle anderen Jahrgänge sind Problemlos und ohne Sicherheitsrisiko. Aber die 2008-er glaube ich kann es auch shcon nach wenigen Kilometern auflösen wenn es will.
MFG
Markus
Gespeichert

Fendt Vario 936 TMS

AGCOs are the Best
Fendt is the Best of the Best
Tyrolens
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Ort: Tirol
Austria Austria

Beiträge: 5172



« Antworten #6 am: 14. April 2010, 21:18:57 »

Ich weiß nur, dass Reifen von Michelin generell bei Straßenfahrten empfindlich auf zu niedrige Reifenluftdrücke reagieren.


Gruß,

Thomas
Gespeichert

"Ich sehe, Du bist ja ein Wolf" - "Oh ja, ein Wolf, und werde niemals ein Hund für Euch werden".
hubsl
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 37
Austria Austria

Beiträge: 272



WWW
« Antworten #7 am: 16. April 2010, 12:04:12 »

bei uns fangen sie auch an sich aufzulösen, die michelins Unentschlossen!!
nach 3 jahren und etwas über 2000 stunden!
ich kauf nur mehr trelleborg, sind nahezu unverwüstlich!!
halten sicher 20 % länger als michelin!!
Gespeichert
fendt936vario
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 25
Ort: Thurgau
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1154


Die Macht auf Rädern


WWW
« Antworten #8 am: 16. April 2010, 21:39:14 »

Bei uns läufen nun vor allem Vredestein.
Wenn da was ist, dann kommen Leute aus Holland und schauen sich das an!!
Da stehen die noch dahinter.
Einfachster Qualitätsvergleich:
Man nehme einen Doppelmeter und messe die Aussenbreite der Stollen.
700-er Reifen:
Günstigfabrikat: 65cm
Michelin: 67cm
Vrerdestein 70cm
Kein andere haltet das so gut und immer ein wie Vredestein.
Bin nicht gesponsert oder so, nur vollständig überzeugt.
MFG
Markus, der diesen Winter Reihenweise Vredestein montiert hat.
Gespeichert

Fendt Vario 936 TMS

AGCOs are the Best
Fendt is the Best of the Best
Firestarter
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 43
Ort: 27777
Germany Germany

Beiträge: 552

99187175
E-Mail
« Antworten #9 am: 16. April 2010, 23:30:54 »

Ich kenne einige Michelin Xeobib und xbib die bis zu 15 jahre und 8000std auf einem Schlepper gehalten haben. Der Verschleiss eines Reifens hängt meiner Meinung nach vom Benutzer der Maschine ab! Wenn man es drauf anlegt kann man jede Decke in kürzester Zeit runter fahren, egal ob sie aus dem High-Price Segment kommt oder nicht!

mfg Fire
Gespeichert

Weltmeister im einbeinigen Holzklotzumtreten und Testfahrer für Gasfeuerzeuge auf einer Zuckerrübenkolchose bei Minsk! Lächelnd
fendt936vario
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 25
Ort: Thurgau
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1154


Die Macht auf Rädern


WWW
« Antworten #10 am: 16. April 2010, 23:39:00 »

XeoBiB hatte ich auch noch nie von einem Schaden oder Unzufriedernheit ghört.
Die müssten an und für sich kein Problem sein.
MFG
Markus
Gespeichert

Fendt Vario 936 TMS

AGCOs are the Best
Fendt is the Best of the Best
Tuning Esel
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 47
Ort: Cortebert
Switzerland Switzerland

Beiträge: 533


Man ist nur ein Zahn,vom Räderwerk der Welt....


E-Mail
« Antworten #11 am: 17. April 2010, 10:24:51 »

Ich hatte vor 6-7 Jahre achon probleme mit den XM108, da gab es blasen auf der Seite(wurde von Michelin fachmäniche geflickt..) dan platzte der andere noch,haben wir noch nie...kam der Spruch,komischer weise  rief der Michlin vetretter anch 2 Wochen an ob ich den anderen XM 108 noch habe,er will inm kauffen weil es bei nem Kunden ne gleichen geplatzt sei...
Habe seit dem auf Vredestein gewechslet,gelicher zeit den grossen mit XM 27 ausgerüstet,etwa gleicher einsatzt und st nach 3 Jahren wahren sie nach noch nicht mal 3000Bsdt flach die Michelin,die Vredestein hatte noch 30%... habe den 6920 seit dem auf Traktion umgerüstet und der hat nun wieder 2500Bst und hinten sind die noch über 50% vorne 30% der preis,na ja die Vresdestein kosten noch die Hälfte als die Michelin...
Ergebnis,nie wieder Reiffen aus Paris!
Gespeichert

Man Lebt nur einmal!!
Jochen
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Austria Austria

Beiträge: 2134


« Antworten #12 am: 17. April 2010, 14:33:27 »

XEOBIB und 15 Jahre?  Lächelnd naja dann...
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS