AGRARWEB - das Landtechnikforum
22. August 2019, 21:26:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was lest ihr denn für Bücher?  (Gelesen 142495 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #45 am: 05. Juli 2010, 10:57:13 »

Hallo in die Runde,

wer gut gegen Nordwind las, der "sollte/muss" auch den zweiten Teil lesen. Der heisst "Alle sieben Wellen", schliesslich sollte man(n) wissen,wie die Geschichte ausgeht.  Zwinkernd Zwinkernd

Ein anderes Buch, was ich empfehle, ist von Meinhard Miegel: Exit-Wohlstand ohne Wachstum. Es ist ein Sachbuch, nur ca. 240 Seiten Text, dafür allerdings sehr komprimiert Daten- und Faktendarlegung. Sehr gut recheriert und noch besser formuliert.

Viele Grüße

Clara
Gespeichert
organa1
Anfänger
*
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 31



E-Mail
« Antworten #46 am: 10. Oktober 2010, 00:07:12 »

Ich lese gerade "Melodien" von Hemut Krausser. Ganz tolles Buch über die Geschichte von Musik und wie sie auf Menschen wirkt. Auch historisch gut recherchiert. Dicker Schinken, aber sehr kurzweilig.
Gespeichert

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg! Zwinkernd
936Fahrer
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 41
Austria Austria

Beiträge: 602


Ihr Baggerfahrer machts persönlich


« Antworten #47 am: 10. Oktober 2010, 11:46:35 »

Ich lese sehr selten Bücher, dafür aber das "Österreichische Baublatt" - welches monatlich erscheint...

Lg Martin
Gespeichert
heidikrumm
Anfänger
*
Offline Offline

Austria Austria

Beiträge: 20


E-Mail
« Antworten #48 am: 02. November 2010, 15:10:31 »

noch ein interessanter buchtipp ist "wer bin ich und wenn ja - wie viele?" von richard david precht.
philosophie für den hausgebrauch. gefällt! Smiley
Gespeichert
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #49 am: 27. Januar 2011, 16:50:31 »

Hallo,

ich las auch wieder ein wenig... und somit gibt es die Möglichkeit das Thema wieder anzuschubsen. ;-))

Empfeheln kann ich:

"Vier minus drei" von Barbara Pachl-Eberhart
"Müttermafia" von Kerstin Gier
"50 Jahre im Dienst des Kapitals" von Edgar Most
"Exit- Wohlstand ohne Wachstum" von Meinhard Miegel
"Kasino- Kapitalismus" von Hans Werner Sinn

Max Otte
"Der Crash kommt"
"Investieren statt sparen"
"Der Informationscrash"
"Die Krise hält sich nicht an Regeln"

Na ja und dann liegen noch paar nette ungelesene Wirtschaftsbücher und Romane im Regal.  Grinsend Grinsend

Lesende Grüße

Clara
Gespeichert
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #50 am: 14. März 2011, 17:55:24 »

Guten Tag, in die Runde der MitleserInnen,

vor wenigen Tagen stand in meiner Bibo in Sömmerda das Buch von Arno Geiger in der Auslage der Neuerscheinungen. Es war als ob die Frauen ahnten, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. ;-))

Meine Neugier auf dieses Buch weckte ein Broschüre aus dem Buchhandel, in der alle Anwärter auf den diesjährigen Buchpreis der Leipziger Buchmesse 2011 kurz vorgestellt wurden.
Das Buch von Geiger war das Buch, was mich am meisten neugierig machte.

Arno Geiger (geb. 1968) ist einer der jungen (inzwischen) viel gelesenen österreichischen Autoren.
In seinem Roman "Der alte König in seinem Exil" beschreibt er die Demenzerkrankung seines Vaters.
Dieses Buch ist ein Buch, das mich still werden lässt- nachdenklich... Anfangs dachte ich, oje, er schreibt ziemlich nüchtern und distanziert über die ganze Situation. Geigers Erzählstil in dem Buch ist wenig emotional.

Nach einigem Nachsinnen denke ich, dass es wirklich das beste ist, wenn die ganze Achterbahn der Gefühle, die einen heimsuchen in solchen Lebensphasen weitestgehend ausgeblendet in Unterhaltungen mit fremden Menschen. Fremd bin ich, bist du, sind Sie ja für den Autor, als seine Leser.

Solche Grenzerfahrungen gehören ebenso wie die vielen Glücksmomente im Leben zum Leben dazu und doch vermögen Buchstaben, die zu Worten geformt und aneinander zu Sätzen gereiht nicht immer die ganze Tragweite solcher Augenblicke zu spiegeln.

Von mir bekäme Geiger sofort den Buchpreis- also, falls hier zufällig ein Jurymitglied mitlesen sollte...  Ich hoffe, Sie wissen, wie Sie sich entscheiden. *lächel und zwinker*

Es ist ein wirklich bemerkenswertes Buch.

Lesende Grüße

Clara

Danke an meine Bibo im www.dreysehaus.de  für dieses Buch. Smiley
Gespeichert
niki
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Ort: Mittelhessen/Kreis Gießen
Germany Germany

Beiträge: 128


361872923
« Antworten #51 am: 15. März 2011, 22:57:49 »

Eine der wenigen Bücher die ich freiwillig gelesen habe und mich auch sehr interresiert hat, war von Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab". Zu empfehlen das Buch  Zwinkernd
Ansonsten les ich nur Bücher, die man halt in der Oberstufe lesen muss.
Gespeichert

Pessimisten sehen in jeder Aufgabe ein Problem. Optimisten sehen in jedem Problem eine Herausforderung.
Zupan Valentin
Gast
« Antworten #52 am: 16. März 2011, 16:27:06 »

Hallo!
Ich schließe mich meinem Vorredner an,ich lies dieses Buch auch gerade und finde es sehr interressant und aufschlussreich!
Sonst les ich auch eben nur Technikbücher rund um Land-und Bautechnik und zwischenmal Bücher worin es um spektakuläre oder besonders grausige Kriminalfälle der letzten Jahrzente geht!
Gespeichert
Nico
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 28
Ort: Kreis Gießen / Mittelhessen
Germany Germany

Beiträge: 1179


John Deere 7710 - Weizen einlagern

557789069
E-Mail
« Antworten #53 am: 16. März 2011, 17:05:31 »

Eine der wenigen Bücher die ich freiwillig gelesen habe und mich auch sehr interresiert hat, war von Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab". Zu empfehlen das Buch  Zwinkernd
Ansonsten les ich nur Bücher, die man halt in der Oberstufe lesen muss.

Servus,

@niki / Zupan Valentin

eine Sache würde mich schon interessieren.Habt ihr die gleiche Meinung wie Herr Sarrrazin oder widersprecht ihr ihm ?


MfG
Gespeichert

Zupan Valentin
Gast
« Antworten #54 am: 16. März 2011, 18:23:40 »

Ich bin voll seiner Meinung!!!!!!!!!!!!!!!!
Gespeichert
niki
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Ort: Mittelhessen/Kreis Gießen
Germany Germany

Beiträge: 128


361872923
« Antworten #55 am: 17. März 2011, 20:41:58 »

Ja wie schon geschrieben, habe ich mir dieses Buch nur zugelegt, weil ich mich für das politische Thema interessiere. Sein Buch spiegelt meine Meinung und belegt diese mit deutlichen Fakten und Zahlen.
Ist ein sehr zäh zu lesendes Buch...
Gespeichert

Pessimisten sehen in jeder Aufgabe ein Problem. Optimisten sehen in jedem Problem eine Herausforderung.
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #56 am: 10. Mai 2011, 14:16:01 »

Hallo in die Runde der Leseratten,

letzte Woche las ich "Mitten ins Gesicht" von Kluun.

In diesem Buch geht es um ein junges niederländisches Pärchen, Anfang 30, beruflich fit, privat sehr hip... Geld ist genug da, Kind ist gesund und munter... und dann kommt die Diagnose Carmen hat Brustkrebs.

In dem Buch wird das Thema Brustkrebs von einem Mann erzählt und wie ein Ehemann mit solch einer gestellten Diagnose bei seiner Frau umgeht.

Wie ist das Buch? Als ich es zu lesen anfing... bis ungefähr zur Mitte des Buches dachte ich nur: "So ein "Po mit Ohren", hat der Kerl denn nix anderes zu tun als sich zu vergnügen und allen weiblichen Wesen nachzusteigen, die seinen Weg kreuzen, während seine Frau weiss und fühlt, dass ihre Tage auf Erden gezählt sind?Huch Ich versteh den "Idioten" einfach nicht. Ich dachte manchmal, warum nehmen die zwei sich nicht einfach mal in den Arm und reden miteinander und mit ihren Freunden über ihre Ängste, Sorgen und Nöte statt das er wie ein Streuner durch die Gegend zieht.
Doch dann nimmt der Verlauf der Handlung eine Trendwende und Stiin ändert sich allmählich und auch diese Beschreibung verläuft anders als gedacht und berührte mich sehr.

Fakt ist: Carmen unterliegt im Kampf mit dem Krebs... und was ganz ganz mutig finde, ist, wie sie beide Carmens Ende erleben. Carmen entscheidet sich für Sterbehilfe.

Das Buch liest sich gut. Die Übersetzung ist sehr gelungen. Ich garantiere, du brauchst mindestens eine Packung Taschentücher, weil das Buch rührt dich zu Tränen.

Lesende Grüße

Clara
Gespeichert
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #57 am: 14. Juni 2011, 17:43:29 »

Hallo in die Runde,

ich entdeckte für mich die Reihe "... für Dummies". Ich finde diese Sachbuchreihe wirklich Klasse gemacht, weil in den Büchern schwierige Sachverhalte einfach und übersichtlich dargestellt werden. Es ist egal in welcher Richtung, du dich in ein Thema einlesen willst. Zum andern sind die Bücher auch finanziell erschwinglich.

www.fuer-dummies.de

Lesende Grüße

Clara
Gespeichert
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #58 am: 22. Dezember 2011, 17:17:09 »

Hallo und guten Abend,

vor wenigen Wochen fiel mir ein ganz besonderes Buch in die Hände- das Buch von Sabine Herold " Bin kaum da, muss schon fort".
In diesem Buch schrieb die Schweizer Theologin Sabine Herold die Geschichten von Eltern fehl- und totgeborener Kinder nieder.

Das Buch ist ein Juwel, weil es sich sehr, sehr leise und feinfühlig mit dem so frühen und äussert schmerzhaften Verlust von Kindern auseinderandersetzt. Es ist ein Buch, was mich tief berührte.

Es ist ein Buch für stille, nachdenkliche Stunden und kann ein Türöffner sein um ein langes Schweigen in den Familien zu beenden.

Fakt ist, jedes Kind, egal ob es lebt oder ein Engelkind ist, begleitet seine Familien.

Lesende Grüße,

Clara
Gespeichert
Clara
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 510


« Antworten #59 am: 27. Januar 2012, 21:45:39 »

Hallo und guten Abend,

vor einiger Zeit  las ich das Buch "The last Lecture" von Randy Pausch.

Bei Youtube könnt Ihr diese Vorlesung sehen und hören.

<a href="http://www.youtube.com/v/ICrfh2GCj68&amp;ap=%2526fmt%3D18&amp;rel=0&amp;fs=1" target="_blank">http://www.youtube.com/v/ICrfh2GCj68&amp;ap=%2526fmt%3D18&amp;rel=0&amp;fs=1</a>


Randy Pausch war Professor für Informatik und unterlag im Kampf gegen den Krebs.
Als er seine letzte Vorlesung hielt, wusste er schon von seiner Erkrankung und er unheilbar krank ist und das er stirbt. Er entschied sich für die Aufzeichnung, weil er seinen Kindern etwas u.a. hinterlassen wollte, was ihn für sie lebendig hält, denn seine Kinder waren zu jener Zeit noch sehr klein. Seine Tochter war noch ein Kleinkind.

Für mich gibt es gewisse Parallelen zwischen Randy Pausch und Steve Jobs... - die Ideen, der Humor und  das Fazit, was wichtig ist im Leben.

Das Buch gibt es in Deutsch unter dem Titel "The last Lecture".

Lesende Grüße,

Clara
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS