AGRARWEB - das Landtechnikforum
22. Juni 2018, 15:13:11 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Achtung!! Bilder können nur von registrierten Mitgliedern gesehen werden!!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: First Claas Service in Österreich  (Gelesen 11463 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Jaguar Fahrer
Frischling

Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 36
Austria Austria

Beiträge: 3


E-Mail
« am: 11. Dezember 2008, 18:46:32 »

Schönen guten Abend zusammen

Nun habe ich seit einiger Zeit hier im Forum mitgelesen und möchte hier auch in der Meckerecke was loswerden.
Ich habe prinzipiell nichts gegen Firmen weil wo gehobelt wird fallen Späne.
Jedoch das was sich Eibl & Wondrak leistet ist Claas Service unter aller Würde.

Ich kann euch einen konkreten Fall nennen.

Die Firma Eibl & Wondrak hat an ein grosses Lohnunternehmen in Österreich den ersten Class Jaguar 980 verkauft ( ok ihr wisst an wem ) und dieser wurde in Enns vom Kunden dann abgeholt und gleich am Nachmittag bei der GPS Ernte in Betrieb genommen jedoch traten sofort Probleme an der automatischen Klappensteuerung auf . Zum Glück war ja ein Kundendienstmonteur mit weil der wollte den Jaguar im Einsatz sehen bzw. falls etwas nicht funktionieren sollte das er Vorort ist. Jedoch hatte der zuvor noch nie einen Jaguar der neuen Serie in Natura gesehen sondern höchstens am Prospekt. Zurück zur Klappensteuereung ! Er meinte sofort das sei ein defektes Magnetventil und das müsse getauscht werden und das tat er auch doch nach einem neuerlichen Versuch war alles beim alten. Nach einem kurzen Telefonat der Grubers mit Hadi war das Problem gelöst denn auch die Vorserie hatte ein Softwareproblem und dieses sollte nach einem Update behoben sein. Es wurde halt dann ohne automatische Klappensteuerung weiter gehäckselt! Nach ca. 20 Minuten Mitfahrt am Häcksler vom Monteur stieg dieser mit den Worten aus " tolle Maschine aber da kann er wohl e nichts tun " verließ er den Einsatzort.  Bei einem anderen Einsatz in Ziersdorf kamen dann 2 Monteure ( einer von Claas in Deutschland ) und haben das Update aufgespielt und alles funktionierte danach! Ok dann ging es voller Erwarten in die Häckselsaison und es war nichts Nennenswertes am Häcklser. Als einer der nächsten Einsätze war ein Betrieb in Gänserndorf geplant und es wurde die Fa. Eibl & Wondrak kontaktiert bezüglich eines Services am Häcksler und Herr Alfred Speckl, Kundendienstleiter bei der Fa. Eibl , sagte es sei kein Problem man könne jederzeit kommen weil das geht so zwischendurch und man würde vorgezogen. Na gut da es am Weg nach Gänserndorf , mit ein bischen Umweg war, wurde in Gerasdorf vorbei gefahren um das Service zu machen. Herr Speckl kam sofort und bestaunte den Häcksler und nach einem kurzen Rundgang um den Häcksler kam die Frage " Warum hat den der Häcksler 2 Auspuffe " ? Auf die Antwort das er eventuell 2 Motoren habe, darauf meinte er lapidar das gibts doch nur bei Krone! Ok danach war das erste Vertrauen in die Firma Eibl schon weg. Viel kann ja bei einem Service nicht schiefgehen. Falsch gedacht denn es gab kein Service! Der Häcksler sollte einfach dableiben und in den nächsten Tagen hätte schon jemand Zeit. Na toll und das mitten in der GPS Erntezeit. Also wurde halt kein Service gemacht und die Reise nach Gänserndorf ging weiter.
Danach waren vorerst keine Nenneswerten Probleme mehr bis auf das das der Metalldetektor immer anschlug jedoch kein Metall im Einzug oder im Vorsatz war. Da es Sonntag war versuchte man das Glück bei der Hotline und nach mehreren Versuchen ging von der Fa. Eibl & Wondrak jemand ans Telefon. Jedoch konnte keiner sagen an was das liegen kann. Allerdings gabs kurzerhand eine Telefonnummer von einem Lohnunternehmer ( Denoth Walter ) in Kärnten  und dieser gab sofort Hilfestellung bei diesem Problem sodass wieder weitergehäckselt werden konnte.
Bei einem anderen Einsatz in Echsenbach ( 122 km von Eibl & Wondrak entfernt ) riss nach einem Probelauf mit dem GPS Schneidwerk ein Keilriemen an den Einzugswalzen . Da ja ein Monteur mit dem Servicefahrzeug Vorort war, weil er einen Sensor am Vorsatz getauscht hat, war es ja kein Problem weil so einen Riemen hat der natürlich mit. Leider nicht war die Aussage von Ihm. Der Monteur bestelle telefonisch in der Zentrale die Riemen mit der genauen Nummer des Häckslers sowie mit der Ersatzteilnummer. Herr Alfred Speckl ( Kundendienstleiter von der Fa. Eibl ) machte es sich zur Chefsache und brachte den Riemen persöhnlich nach Echsenbach und siehe da es waren die falschen Riemen von einer älteren Serie. Naja alle guten Dinge sind 3 und ein Mechaniker setzte sich ins Auto in Gerasdorf und brachte nun das richtige Ersatzteil. Ans häckseln war an diesem Tag nichtmehr zu denken weil  der Tag schon vorüber war bis alles wieder eingebaut war.

Ziemlich am Ende der Maishäckselsaison in Wolfsbach schlug der Metalldetektor wieder Daueralarm und nach genauer Fehlersuche wurde festgestellt das alle Schrauben ( an die 12 Stk ) von der unteren Einzugswalze, wo der Metalldetektor befestigt ist, fehlten bzw. abgebrochen waren . Nach Anruf bei der Fa. Eibl & Wondrak teilte ein Servicemonteur , Herr Klement mit, das er keine Zeit habe und auch nicht wisse ob solche Schrauben auf Lager sind bzw. ob jemand Zeit hat das zu reparieren. Ende vom Lied ist das die eparatur vom Lagerhaus Aschbach durchgeführt wurde.

so Fortsetzung folgt ......

« Letzte Änderung: 11. Dezember 2008, 23:18:22 von Jaguar Fahrer » Gespeichert
Same70
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 23
Ort: Ramingstein
Austria Austria

Beiträge: 147



E-Mail
« Antworten #1 am: 12. Dezember 2008, 16:29:38 »

Uha,

das ist ja wirklich böse..........!!!
Und noch dazu fabriksneu.            .sprachlos.

mfg.
Gespeichert

... und ohne des Bauern Fleiß
wir hätten weder Trank noch Speiß
936Fahrer
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 40
Austria Austria

Beiträge: 602


Ihr Baggerfahrer machts persönlich


« Antworten #2 am: 12. Dezember 2008, 16:43:41 »

Nah ja

Wie das alte Sprichwort schon sagt:

Wer nie an Claas besaß - der was an Scha...

Martin
Gespeichert
15er Steyr
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Ort: Weinviertel, NÖ
Austria Austria

Beiträge: 181


MF 6180

488948361
« Antworten #3 am: 13. Dezember 2008, 18:11:36 »

Herr Speckl kam sofort und bestaunte den Häcksler und nach einem kurzen Rundgang um den Häcksler kam die Frage " Warum hat den der Häcksler 2 Auspuffe " ? Auf die Antwort das er eventuell 2 Motoren habe, darauf meinte er lapidar das gibts doch nur bei Krone!

alleine diese paar Sätze machen mich sprachlos  Schockiert
Gespeichert
Migru
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: St.Veit an der Glan
Austria Austria

Beiträge: 131



E-Mail
« Antworten #4 am: 27. Dezember 2008, 12:02:44 »

Hallo Jungs

ich kann euch beruhigen. Die Firma Eibl & Wondrak hat Gutes getan und sich vom Herrn Speckl bzw. Herrn Klement getrennt.

Michael
Gespeichert
maschinenarbeit.ch
Frischling

Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 38
Ort: Marbach
Switzerland Switzerland

Beiträge: 7



WWW E-Mail
« Antworten #5 am: 22. Februar 2009, 12:26:12 »

solche ähnlichen sachen habe ich auch erlebt mit einer Krone Rundballenpresse Spinnst du??
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS