AGRARWEB - das Landtechnikforum
19. April 2019, 11:30:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Frontgewicht selbst bauen  (Gelesen 66452 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Special
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 485


« Antworten #30 am: 05. März 2009, 18:48:54 »

wo bekommt man software her, um sowas zu zeichnen?

gibts für sowas auch freeware?
Gespeichert
fendt936vario
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 25
Ort: Thurgau
Switzerland Switzerland

Beiträge: 1154


Die Macht auf Rädern


WWW
« Antworten #31 am: 05. März 2009, 19:30:39 »

wo bekommt man software her, um sowas zu zeichnen?

gibts für sowas auch freeware?
Also ich habe meine Version von einer Firma dessen Name ich hier öffentlich nicht nennen will, weil da wären ein paar Leute in der Firma nicht einverstanden. So viel ich weiss kostet es die Firma für die Gesammten Lizenzen etwa 20'000 Fr. und eine Lizenz davon habe ich. Aber einfach eine Einzelverison ist dennoch sehr teuer. FreeWare kenne ich keine.
MFG
Markus
Gespeichert

Fendt Vario 936 TMS

AGCOs are the Best
Fendt is the Best of the Best
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #32 am: 05. März 2009, 20:26:28 »

wo bekommt man software her, um sowas zu zeichnen?

gibts für sowas auch freeware?
Du kannst dir eventuell für den Privatgebrauch einen Studentenlizenz von SE, SWX, Inventor oder NX.... besorgen. Mit denen sind sie normal nicht so geizig. Ich arbeite in der Firma mit der Software bzw. hab ich auch einen Heimarbeitsplatz.
In ein paar Minuten ist sowas auch nicht erlernt... sonst würd ich nicht gutes Geld damit verdienen!  Grinsend

Das mit der Schiene für weiter Gewichte ist ja ein guter Ansatz... haben wir sogar überlegt. Nur sind die 700kg wirklich genug für uns!
Wenn man aber wirklich mehr bräuchte wär das eine super Lösung.
Nochmal 3-400kg draufgehängt das zahlt sich dann wirklich aus!
Gruß
Chris
Gespeichert
512turbo
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Ort: Waltenhofen
Germany Germany

Beiträge: 42


357837190
WWW E-Mail
« Antworten #33 am: 06. März 2009, 09:13:45 »

Hier mein neues: Wieder n Staplerheck ca. 900 kg + Anbaubock! Ein wenig anderer Bock wie letztes Mal, damits beim Abstellen besser steht unten zwei Flacheisen angeschweißt! Das Staplerheck hat ein integriertes Zugmaul mit Veriegelung (Bolzen runter drücken, drehen--> fest) so muss das Seil nich mehr über bzw unter das Gewicht, was entweder einen enormen Zug nach unten auf die Zylinder der FH gibt oder einen starken Druck auf den Oberlenker, so hab ich nen gleichmäßigen Zug auf OL + UL

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert
hendrik87
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: Lastrup - Niedersachen - Deutschland
Germany Germany

Beiträge: 48


Unser MX 135


« Antworten #34 am: 06. März 2009, 12:11:44 »

Darf man Fragen was so ein Gewichtsstück kostet bzw. wo man sowas her bekommt? Ich nehme mal an es kommt aus einem gebrauchten/defekten Stapler?
Gespeichert

512turbo
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Ort: Waltenhofen
Germany Germany

Beiträge: 42


357837190
WWW E-Mail
« Antworten #35 am: 06. März 2009, 14:19:45 »

hat 400€ gekostet, kommt von nem Staplerhädler, das Gewicht ist von nem alten Stapler, den er in Zahlung genommen und ausgeschlachtet hat! Ist aber schwierig zu bekommen, hab fast 6Monate auf das Passende gewartet!
Gespeichert
V-driver
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: Brakel
Germany Germany

Beiträge: 43



« Antworten #36 am: 12. April 2009, 10:18:47 »


Frohe Ostern erstmal!

Welche außen wandstärke hat denn das Gewicht von chr20 wäre meine Frage jetzt noch!?

Sieht aber echt professionell aus das Gewicht und wie schwer ist es tatsächlich geworden!?  Grinsend
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #37 am: 12. April 2009, 10:27:51 »

Hallo!
Das Gehäuse hat einen Wandstärke von 10mm und sollte ca. 110kg haben.
Wieviel es wirklich wiegt wissen wir noch immer nicht... aber es hat schon gute Dienste geleistet bei Frontladerarbeiten.
Der minimale Überstand über die Fanghaken ist echt Klasse bei Rangierarbeiten. Praktisch gleiche Traktorlänge wie ohne Gewicht.
Gruß
Chris
Gespeichert
V-driver
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: Brakel
Germany Germany

Beiträge: 43



« Antworten #38 am: 12. April 2009, 13:00:05 »


Ja mir gefällt es auch wirklich sehr gut! Bin am überlegen auch so ein ähnliches Gewicht zu bauen!
Die Aufnahmen für die Unterlenker hast du an den Seiten verschweißt und keine durchgehende Welle genommen, oder?
Die Seiten nach innen ( 45°) sehen gebogen aus ist das richtig?
War das Flachmaterial welches du verarbeitet hast, welche breite?

Danke schonmal im vorraus für die Antworten!
Gespeichert
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #39 am: 12. April 2009, 14:54:51 »

Ich bin so frei und stelle die Fertigungszeichnungen auch mal rein. In die Serienproduktion wird schon keiner damit gehen... sonst will ich Prozente!  Grinsend
Die Platten sind zugeschnitten und gebogen worden. Innerhalb der Löcher für die Unterlenkerbolzen (originale Bolzen mit M27)  haben wir die dazugehörige Mutter angeschweißt und mit einer Kappe versehen.
Den Boden haben wir zuerst offen gelassen und nach dem befüllen mit Stahl u. Beton verschweißt.
Gruß
Chris

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert
balux38
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Ort: neuwied
Germany Germany

Beiträge: 290


Bauer ist ein Joghurt und keine Berufsbezeichnung!

464331865
E-Mail
« Antworten #40 am: 12. April 2009, 15:21:46 »

Tach

So das Gewicht ist fertig

mfg

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert

IHC 523 Allrad
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 31
Ort: dahoam
Germany Germany

Beiträge: 1984



« Antworten #41 am: 26. Mai 2009, 20:11:41 »

War heute beim Schrotthändler und da habe ich erfahren das das Alteisen dieses Jahr ein Tonne Schrott nur 25€ kostet, letztes Jahr hat ein Tonne 160€ gekostet  Schockiert
Gespeichert
Deerer_001
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 24
Austria Austria

Beiträge: 145


« Antworten #42 am: 14. Juni 2010, 22:22:44 »

Hallo miteinander!
Will nur kurz mal zeigen was rausgekommen ist... Lackierung fehlt noch.
Weiß vielleicht jemand die Ral Nummer vom Unterbau der neuen STEYR Traktoren? Weil reines Schwarz ist das ja auch nicht.
Das Umdrehen funktioniert perfekt.
Fast 0 verschwendeter Platz in der Kurzversion und das Gewicht steht dann nur wenige Zentimeter über die Fanghaken.
Auf die Waage müsste es noch... ob ich richtig Konstruiert u. befüllt habe. Es sollten ja 700kg sein.
Gruß
Chris

Wie viel kg sind es denn geworden? Möchte mir auch so ein Gewicht, jedoch mit 900kg bauen!

Vielen Danke im Voraus!!

MfG Deerer
Gespeichert

MfG Deerer
chr20
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 39
Austria Austria

Beiträge: 195


« Antworten #43 am: 16. Juni 2010, 15:29:49 »

@Deerer_001: Laut Waage sind ca. 650kg draus geworden. Also sind die Stahlblöcke die ich verwendet habe im schnitt etwas leichter gewesen. Ein wenig größer und/oder mehr Stahlinhalt und du hast deine 900kg.

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert
georg schoditsch
Anfänger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 29
Ort: Großpetersdorf, Burgenland
Austria Austria

Beiträge: 38


schodi@hotmail.com
E-Mail
« Antworten #44 am: 16. Juni 2010, 16:58:03 »

servus!

also wir haben damals auch ein gewicht gegossen...auf einer palette 2 schalplatten drauf, und rundrum die form mit schalplatten zugeschnitten (nach hinten hin verjüngend um es auch als heckgewicht zu nutzen)...stahlkorb reingesetzt, an den stahlkorb die unterlenkerwelle drangeschweißt, an diese dann den oberlenkerkoppelpunkt...den korb dann noch querverstrebt und schon gings mitn gießen los... kamen 647kg dabei raus...

leider waren wir damals (vor fast 14 jahren) nicht gscheit genug, dass ma da noch eisenspäne oder sowas in den beton mischen...heut suchen wir für links und rechts 3cm stahlplatten damits bisschen schwerer wird Zwinkernd

aber hier mal ein bild davon

lg georg

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert

Liebe Grüße aus Großpetersdorf!

Georg Schoditsch
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Felberschmied
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS