AGRARWEB - das Landtechnikforum
28. Oktober 2021, 10:39:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Landtechnikvideos und DVD´s
News: Frühschoppen im Chat jeden Sonntag um 10.30Uhr! Jeder ist willkommen.
 
   Übersicht   Hilfe Suche Karte Galerie Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Abschiebewagen  (Gelesen 13529 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Waibel
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Ort: Götzis
Austria Austria

Beiträge: 295


Steyr Power

xxxremus14xxx@uboot.com
« am: 01. August 2007, 15:38:25 »

Hallo Wer kann mit Vor-Nachteile eines Abschiebewagen sagen? Kan man mit dem Auch Mistsreuen?(Fliegl) ISt das Empfehlenswert?

mfg
Gespeichert

No risk no Fun!
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 701



E-Mail
« Antworten #1 am: 01. August 2007, 18:54:34 »

also ich würde den fliegel ASW nie zum miststreuen nehmen Smiley
Gespeichert

Waibel
Senior
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Ort: Götzis
Austria Austria

Beiträge: 295


Steyr Power

xxxremus14xxx@uboot.com
« Antworten #2 am: 01. August 2007, 19:30:45 »

wieso den das?
Gespeichert

No risk no Fun!
Vario
Profi
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: Brake(Utw.)
Germany Germany

Beiträge: 134


324649592
« Antworten #3 am: 01. August 2007, 19:49:19 »

Das frage ich mich ehrlich gesagt auch. Man kann die Schiebewand doch bestimmt ähnlich fein schieben lassen wie man den Kratzboden weiterlaufen lässt.

Also für die Verbesserung der Auslastung finde ich das eigentlich nicht schlecht.
Gespeichert
IHC 523 Allrad
Spezialist
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 34
Ort: dahoam
Germany Germany

Beiträge: 1985



« Antworten #4 am: 01. August 2007, 20:24:31 »

Bei Fliegl gibts doch so ein Aufbau hinten wo dann 2 Streuer dran sind zum Miststeuen  Zwinkernd
Gespeichert
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 701



E-Mail
« Antworten #5 am: 02. August 2007, 04:49:08 »

Ja ihr habt volkommen recht.
Und was macht ihr wenn ein größerer stein im mist ist, oder das streuwerk verstopft??? Augen rollen

Viel spass beim Forken Grinsend
Gespeichert

Ede
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 46
Ort: Lippetal
Germany Germany

Beiträge: 844



« Antworten #6 am: 02. August 2007, 08:33:03 »

Ja ihr habt volkommen recht.
Und was macht ihr wenn ein größerer stein im mist ist, oder das streuwerk verstopft??? Augen rollen

Viel spass beim Forken Grinsend

Genauso wie jetzt auch: Druck wegnehmen durch Kratzboden zurücklaufen lassen (in dem Fall halt Abschiebewand), 4 Schnellverschlüsse los, Streuwerk hinter weg und dann leerlaufen lassen. Wo ist das Problem?
Da ist es bei nem 18-Tonner Miststreuer auch nicht besser.
Gespeichert

MfG
Ede
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 701



E-Mail
« Antworten #7 am: 02. August 2007, 18:38:56 »

Ja ihr habt volkommen recht.
Und was macht ihr wenn ein größerer stein im mist ist, oder das streuwerk verstopft??? Augen rollen

Viel spass beim Forken Grinsend

Genauso wie jetzt auch: Druck wegnehmen durch Kratzboden zurücklaufen lassen (in dem Fall halt Abschiebewand), 4 Schnellverschlüsse los, Streuwerk hinter weg und dann leerlaufen lassen. Wo ist das Problem?
Da ist es bei nem 18-Tonner Miststreuer auch nicht besser.

also schubwand zurück geht, dann brauch man nur noch so etwa 2m³ weg forken...
und wer  nimmt allenernstes wegen einer verstopfung oder nen stein das streuwerk ab???

wir fahren einfach den kratzboden zurück, klettern übern mist zum streuwerk, nehmen den stein raus, und weiter gehts...
Gespeichert

Vario Fahrer
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Germany Germany

Beiträge: 64


Des is ne Humer Karre


« Antworten #8 am: 02. August 2007, 18:57:57 »

Hallo,
wir haben uns letztens ein  37m³ Krampe Kipper gekauft und haben uns gegen ein Abschieber entschieden:
-denn höher Preis beim Demmler und Fliegel wir zu labiel und einige Kollegen haben schon schlechte Erfahrung,
-Abschieber wird undicht
-Wiederverkauftswert wer weiß was n Abschieber in 5 Jahren wert ist ne Mulde kann man immer verkaufen
-die Mulde ist schneller leer als n Abschieber
-entleeren beim silieren immer vor dem Silo um fahren nicht über dem Haufen

Vorteile von Abschieber
-Standsicherer
-abladbar in niedrigen Gebäuden
-wenn er im Herbst steckengeblieben ist kann man ihn leer machen die Mulde nicht die fällt um

So dass wars von mir,
Vario Fahrer
Gespeichert
Ede
Experte
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 46
Ort: Lippetal
Germany Germany

Beiträge: 844



« Antworten #9 am: 02. August 2007, 19:32:39 »

Ja ihr habt volkommen recht.
Und was macht ihr wenn ein größerer stein im mist ist, oder das streuwerk verstopft??? Augen rollen

Viel spass beim Forken Grinsend

Genauso wie jetzt auch: Druck wegnehmen durch Kratzboden zurücklaufen lassen (in dem Fall halt Abschiebewand), 4 Schnellverschlüsse los, Streuwerk hinter weg und dann leerlaufen lassen. Wo ist das Problem?
Da ist es bei nem 18-Tonner Miststreuer auch nicht besser.

also schubwand zurück geht, dann brauch man nur noch so etwa 2m³ weg forken...
und wer  nimmt allenernstes wegen einer verstopfung oder nen stein das streuwerk ab???

wir fahren einfach den kratzboden zurück, klettern übern mist zum streuwerk, nehmen den stein raus, und weiter gehts...

Jaja, hast ja recht, dachte bei meinem Post auch eher an Schäden am Streuwerk o.ä., Steine fliegen ja i.d.R. so mit durch, oder habt ihr Bauschutt im Mist liegen???
Gespeichert

MfG
Ede
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 701



E-Mail
« Antworten #10 am: 02. August 2007, 21:55:04 »

@Ede

Von sammelsteinen über gehwegplatten, über Bordsteine, über mauerbrocken bis hin zu findlinge mit 0,5m durchmesser haben wir schon alles im mist gefunden Zwinkernd
Gespeichert

michael
Fortgeschrittener
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Ort: Oberösterreich
Austria Austria

Beiträge: 52


« Antworten #11 am: 03. August 2007, 08:17:31 »

Hallo!

zum Thema Abschieber als Mistreuer.

Ich habe einen bei einer Vorführung gesehen.
Da wird dir schlecht.

Dadurch dass es wie bei anderen Mistsreuern keine "Fräswalze" gibt fallen immer so brocken herunter.
Das macht keine schönes bild. der streut immer stroßweise viel-wenig-viel-wenig-...
Und bei dieser vorführung wurde ja schon schön feiner Kompost gestreut...möchte nicht wissen wie das bei Stallmist aussieht...

mfg Michael
Gespeichert
Hadi
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Alter: 49
Ort: Neukirchen am GRV.
Austria Austria

Beiträge: 2950


242549682
WWW
« Antworten #12 am: 03. August 2007, 09:45:50 »

Also ich kann das nur bestätigen was Michael geschrieben hat. Also ein exactes Streubild ist nicht möglich. Habe das auch auf einer Vorführung gesehen wo die fast schon Blumenerde gestreut haben und möchte echt nicht wissen wie das dann bei Schafmist oder so aussieht.

Habe euch mal ein kleines Video davon gemacht.



lg Hadi
Gespeichert

"Lieber ein Optimist, der sich mal irrt,
als ein Pessimist, der dauernd recht hat."
Silverbull
Gast
« Antworten #13 am: 15. August 2007, 10:44:41 »

@Ede

Von sammelsteinen über gehwegplatten, über Bordsteine, über mauerbrocken bis hin zu findlinge mit 0,5m durchmesser haben wir schon alles im mist gefunden Zwinkernd
was habt ihr für einen Streuer der das mitmacht? Schockiert Wir haben einen Tebbe aber bin Trotzdem kritisch weil randsteine nehmen dem Streuer übel zu! Weinen Weinen
Gespeichert
BrunoBauer
Experte
****
Offline Offline

Germany Germany

Beiträge: 701



E-Mail
« Antworten #14 am: 15. August 2007, 19:40:44 »

das mit diesen stoß weisen auswurf kann auch entstehen, grade weil das streugut so krümmelig ist.
Denn beim abschiebe wagen muss man den stauschieber ja immer ganz aufmachen und so kann es voekommen das denn von oben größere brocken streugut herausfallen.
Wenn wir Kompost oder ähnliches streuen mach ich den stauschieber immer nur halb auf um dieses zu vermeiden. Dieses geht ja aber beim ASW nicht da das schiebe schild beim ASW die komplette Ladung in bewegung. Eigentlich müsste man den hier Sperrschieber anstatt Stauschieber nennen.

@Silverbull
Wir setzen nur Streuer von Tebbe ein. Und Fahrer mit gefühl im hintern merken wenn da etwas am streuwerk ist was da nicht hingehört. Haben ja aber leider viele nicht...
« Letzte Änderung: 15. August 2007, 19:43:02 von BrunoBauer » Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Felberschmied
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS