AGRARWEB - das Landtechnikforum

Allgemein => Medien => Thema gestartet von: Clara am 25. August 2009, 23:55:12



Titel: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 25. August 2009, 23:55:12
Hallo @ all,

ich habe jetzt gerade mal ein wenig hier quer gelesen und bin erstaunt, dass hier wahrscheinlich kaum einer ein Buch liest...  :o :o :o :o

Was lest ihr denn so?

Neugierige Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Xeri 3300 am 25. August 2009, 23:59:08
Hallo,

Ja Monatlich / Wöchentlich die Profi, Top Agrar und das BW Agrar. Und halt natürlich diverse Betriebsanleitungen. :D

Mfg Xeri 3300


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 26. August 2009, 00:02:39
Na na na, Clara. Ich hatte unlängst "Gomorrha" von Roberto Saviano gelesen. Ein sehr empfehlenswertes Buch. Es geht darin auch um Landwirtschaft.

Derzeit liegt "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wild und "Der Leopard" von Guiseppe Tomasi di Lampedusa am Nachtkästchen. Mal sehen; die wurden mir sehr ans Herz gelegt.


Die übliche Fachliteratur muss ich nciht erwähnen, oder doch?


Viele Grüße,

Thomas


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 26. August 2009, 00:04:42
Hallo,

Ja Monatlich / Wöchentlich die Profi, Top Agrar und das BW Agrar. Und halt natürlich diverse Betriebsanleitungen. :D

Mfg Xeri 3300

Hallo Xeri,

 was ist mit Tom und Jerry und Mickey Mouse und dem Bummiheft?


Lächelnde Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Xeri 3300 am 26. August 2009, 00:11:24
Hey,

Also die ersten 2 sagen mir was aber mit dem 3 kann ich nichts anfangen. Lesen tue ich sowieso ungern Bücher als lass ich es lieber gleich bleiben!

Mfg Xeri


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 26. August 2009, 00:17:41
Hallo @ all,

ich habe jetzt gerade mal ein wenig hier quer gelesen und bin erstaunt, dass hier wahrscheinlich kaum einer ein Buch liest...  :o :o :o :o

Was lest ihr denn so?

Neugierige Grüße

Clara

Ich bin doch sehr erstaunt, wie Du beim Querlesen disese Forums darauf schließen kannst, das wahrscheinlich kaum einer ein Buch liest... :o :o :o
Wäre doch informativ, wenn Du das näher erklären könntest wie Du darauf kommst!

Für mich klingt Deine Ausage inetwa so ähnlich wie: "....... und ich bin erstaunt, das hier wahrschinlich kaum einer mit Toilettenpapier seinen Allewertesten nach seiner "Sitzung" reinigt.... :o :o :o


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: hundsbua am 26. August 2009, 00:42:17
Hi Clara!

Das letzte war Gut gegen Nordwind vom Glattauer.
Hams sicher auch beim Dussmann...  8)


mfg  ;)


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 26. August 2009, 09:11:02
Ich bin doch sehr erstaunt


Ich gar nicht. Ich mein jetzt über deine Aussage, weil ich das ganze aus Agrowissen Zeiten kenne. Und sei dir versichert. Ich zumindest werde ein solches Verhalten hier nicht dulden.


Im Übigen ist es wohl so, dass man mit der Vermutung, dass nicht viel gelesen wird, in 99 und 100 Fällen richtig liegt. :)



Gruß,

Thomas


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: bergbauer am 26. August 2009, 09:43:04
Im Übigen ist es wohl so, dass man mit der Vermutung, dass nicht viel gelesen wird, in 99 und 100 Fällen richtig liegt. :)

Also bei mir liegst du richtig! Vorallem wenns um Bücher geht.

Grundsätzlich lese ich recht viel, aber keine Bücher. Ausser es handelt sich um ein Fachbuch, aktuell ist es eines über Joomla.
Mit all den Foren im Internet und den Skripten in der Schule, dazu noch täglich die Gratiszeitung 20min, und je nach lust und laune auch noch eine etwas seriösere Tageszeitung.

An mein letztes Buch kann ich mich gar nicht erinnern. 


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 26. August 2009, 13:57:41

Ich gar nicht. Ich mein jetzt über deine Aussage, weil ich das ganze aus Agrowissen Zeiten kenne. Und sei dir versichert. Ich zumindest werde ein solches Verhalten hier nicht dulden.


Im Übigen ist es wohl so, dass man mit der Vermutung, dass nicht viel gelesen wird, in 99 und 100 Fällen richtig liegt. :)



Gruß,

Thomas

Oha! Wieso schreibst DU nicht "letzte Mahnung"?
1. Ich hab lediglich anhand eines (zugegebenermaßen ;D) deutlichen Beispieles gefragt wie man aus den Beiträgen in Agrarweg schließen kann das die aktiven Schreiber hier im Agraweb keine Bücher lesen bzw. wenig lesen!!!! Antwort hab ich bisher weder von Clara noch , da Du DIch dieser Meinung anschließt bisher auch von DIr nicht bekommen! Also, nochmals meine Frage: woher schließt Ihr beide darauf? Es interessiert mich einfach!
2. Kannst DU mir bitte erklären was Du hier im Agrarweb nicht duldest?
3 Vieleicht kann mir der Betreiber des Forums das hier der Allgemeinheit und insbesondere mir doch ein wenig besser erklären was geduldet und nicht gedudet wird und was ich bisher anscheinend nach Meinung von Tyrolens falsch mache bzw. schreibe.
4. Ich weiß, es gibt Sensibelchens die ab und zu die Wahhiet oder Tatsachen nicht gut vertragen.......


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 26. August 2009, 14:26:38
Oha! Wieso schreibst DU nicht "letzte Mahnung"?

Wozu soll ne Mahnung gut sein? Ich denke, da hast du einige Schritte gedanklich übersprungen.


Zitat
1. Ich hab lediglich anhand eines (zugegebenermaßen ;D) deutlichen Beispieles gefragt wie man aus den Beiträgen in Agrarweg schließen kann das die aktiven Schreiber hier im Agraweb keine Bücher lesen bzw. wenig lesen!!!! Antwort hab ich bisher weder von Clara noch , da Du DIch dieser Meinung anschließt bisher auch von DIr nicht bekommen! Also, nochmals meine Frage: woher schließt Ihr beide darauf? Es interessiert mich einfach!

Es geht genau um dein Beispiel. Es ist mehr als unpassend und vollkommen zusammenhangslos verwendet. Ich will dir nix unterstellen, aber das sollte doch als Provokation dienen, oder?

Ich habe schon erklärt, wie Claras Aussage zustande gekommen sein kann(!). Nicht muss. Erklären muss sie es letztlich selbst. Ist aber auch völlig egal, weil so ne Aussage auch locker als rethorische Einleitung durchgeht.
Und überhaupt die Diskussion warum sie das geschrieben hat komplett, aber wirklich komplett uninteressant ist. Du bist der einzige, der sich drüber mokiert.


Zitat
2. Kannst DU mir bitte erklären was Du hier im Agrarweb nicht duldest?

Jeder der hier schreibt hat die hier geltenden allgemeinen Nutzungsregeln anerkannt. Und gleich im ersten Absatz steht: "You agree, through your use of this forum, that you will not post any material which is false, defamatory, inaccurate, abusive, vulgar, hateful, harassing, obscene, profane, sexually oriented, threatening, invasive..."

Da dein Vergleich eigentlich nur vulgär war kannst du dir diese Frage wohl selbst beantworten.


Zitat
3 Vieleicht kann mir der Betreiber des Forums das hier der Allgemeinheit und insbesondere mir doch ein wenig besser erklären was geduldet und nicht gedudet wird und was ich bisher anscheinend nach Meinung von Tyrolens falsch mache bzw. schreibe.

Wie gesagt. Es steht in den Nutzungsbedingungen und ist sonst auch als Netiquette bekannt.
Es gibt nun mal bestimmte Verhaltensregeln die jeder von uns kennen sollte. Das sind doch einfach nur die Grundregeln des menschlichen Miteinanders.
Ich kann von mir jedenfalls sagen, dass ich sehr froh bin, dass das Klima hier im Forum sehr gut ist und es auch so sein soll.


Zitat
4. Ich weiß, es gibt Sensibelchens die ab und zu die Wahhiet oder Tatsachen nicht gut vertragen.......


Was soll denn nun dein Eintrag mit Wahrheit und Tatsachen zu tun haben? Ich seh's eher als Themaverfehlung. Komplett unnütz und im besten Fall destruktiv. Wenn eine ordentliche Gesprächskultur in deinen Augen "sensibel" ist, dann bitte gerne. Bin stolz drauf, dass es hier bisher so gut geklappt hat.
Wie es nicht laufen soll haben wir ja schon in einem anderen Forum länge mal breite anhand vieler Beispiele gesehen. Das ist natürlich auch ein Grund für mein Einschreiten. Währet den Anfängen...



Gruß,

Thomas


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 26. August 2009, 15:44:46
Währet den Anfängen...



Gruß,

Thomas

Genau! Währet!!!!

Sorry, "leider" hab ich, wie die meisten anderen, nur ne ganz normale landwirtschaftliche Ausbildung. Als Vulgär bezeichne ich was ganz Anderes!
Ich weiß, meine AUsdrucksweise entspricht nicht Deiner und Claras akademischen Niveau, ich kann´s leider nicht ändern da ich so ne AUsbildung nicht genossen habe. Bin halt auf gut deutsch nur ein "blöder Bauer"! Akzeptier es oder eben auch nicht!
Trotzt Deines hochstehenden Bidungrades bist DU bisher immer noch nicht in der Lage gewesen meine eigentliche Frage einer Person mit Volksschulbidung zu beantowrten!
Also Nochmals mit Bitte um Antwort da Du es ja anscheinend genauso wie Clara weißt und ich leider immernoch nicht: Wie kommt man beim Querlesen dieses Forums darauf das wahrscheinlich kaum einer ein Buch liest?
Im Falle das Du meine Frage immernoch nicht verstanden hast mal ne andere Behauptung als Beispiel:
ich habe jetzt gerade mal ein wenig hier quer gelesen und bin erstaunt, dass hier wahrscheinlich kaum einer bei Regen an seinem Auto den Scheibensischer einschaltet...... (Ich hoffe das ist nun weniger Vulgär!)


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: bergbauer am 26. August 2009, 16:54:34
Ich vermute mal das Claras und Tyrolens Aussage darauf basiert das die Satzstellungen und Formulierungen in den Beiträgen angeschaut wurde. Akademiker können teilweise zwischen den Zeilen lesen.  ;)

Bei jemandem der oft Bücher liest der verwendet auch andere Formulierungen wie sie in den Büchern vorkommen, teilweise auch eher eine gehobenere Sprache. Werden in einem Buch mit einer noch so interessanten Handlung die falschen Formulierungen und Ausdruckweisen verwendet scheint das ganze recht langweilig und eintönig.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 26. August 2009, 17:13:08
Ich vermute mal das Claras und Tyrolens Aussage darauf basiert das die Satzstellungen und Formulierungen in den Beiträgen angeschaut wurde. Akademiker können teilweise zwischen den Zeilen lesen.  ;)

Bei jemandem der oft Bücher liest der verwendet auch andere Formulierungen wie sie in den Büchern vorkommen, teilweise auch eher eine gehobenere Sprache. Werden in einem Buch mit einer noch so interessanten Handlung die falschen Formulierungen und Ausdruckweisen verwendet scheint das ganze recht langweilig und eintönig.

Das heißt also das das der Grund ist, weshalb "normalsterbliche Bauern" die Gesetze der Landes und EU Gesetzgebungsbüros nicht mehr verstehen?

Lauter überkanditelte Akadmiker wissen vor lauter Hirnverbranntheit nicht mehr wie man ein Bestimmung, Verordunung oder ein Gesetz so formuliert, das es auch noch von einem "Nichtbuchleser" verstanden werden kann, sondern nur noch von wortverdrehenden Akademikern? ??? ???


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 26. August 2009, 19:38:28
Georg, ich kaufe dir einfach nicht ab, dass der Hintergrund deiner Fragerei hier ein ehrlicher ist. Ich versteh's einfach nicht, warum man sich an solch einer Sache dermaßen aufhängen kann und dann auch noch versucht, das ganze möglichst breit zu treten. Ich werde dir nicht den Gefallen tun und auf eine dermaßen sinnlose Aktion eingehen. Denn so ne skurile Sache hatten wir hier im Forum noch nie und hätte ich mir auch nicht gedacht, dass sowas von einem Mann kommt, der schon seit gut 30 Jahren erwachsen sein sollte.
Wie so oft kann ich wieder sagen: Unsere Jugend wird bei weitem unterschätzt. Die hat deutlich mehr Gesprächskultur und Manieren als manch ein  die alten Werte predigender Altforderer.

Passende Buchempfehlung: "Gedanken zum Leben" von Werner Bergmann.



Viele Grüße,

Thomas


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Hadi am 28. August 2009, 08:04:53
Hallo

hmmm also mein letztes Buch was ich gelesen haben war  "die Macht des positiven Denkens" von Joseph Murphy und hat mir einiges gegeben um eine andere Sichtweise von einigen Dingen zu ermöglichen.

Allerdings lese ich auch täglich das Agrarweb Buch denn würde man alle Beiträge in ein Buch binden so wäre es sicher schon einige 1000 Seiten dick. Und das gute daran ist das täglich einige neue Seiten dazukommen ;D

Und wie ich Georgs letzte Einträge in diesem Buch so sehe komme ich einfach zum Entschluss das man aus einer Mücke einen Elefanten machen kann wobei der Unterhaltungsfaktor gestiegen ist und ich jetzt nichtmehr weiss in welche Kategorie ich dieses Buch einreihen soll. Ist es eher ein Comic oder doch ein Drama?

lg.Hadi




Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 28. August 2009, 10:33:15
Hadi, weder Comic noch Drama!

ich mach auch keinen Elefant aus ner Mücke!

Da DU ja PMs mit lesen kannst, denke ich mal, das  meine Ansicht darüber auch bei Dir angekommen ist! OK, vieleicht war meine äußerung über Akademiker etwas zu hart formuliert und ich entschuldige mich hierfür!
Um es für die Allgemeinhiet hier noch mals klar zu stelle:
Ich empfinde Claras Posting hier ganz einfach als Beleidigung gegenüber Landwirten!
Es kann natürlich sein, das Status, Können, Wissen, etc. von einigen Leuten anderen Leuten gegenüber anhand von glesenen Büchern eingeschätz bw. beurteilt wird! Ganz einfach, dem ist sicherlich nicht so! Und das mwollte und möchte ich sehr klar stellen! Ich kenne geneug Leute die recht große Probleme mit dem Lesen haben (laut Statistik 20 % der Menschheit die Lesen und Schreiben gelernt hat!) Darunter sind echte Könner! Nichts oder nur das wirklich notwendigste Lesen, hat nichts mit Bildung, Status und Können zu tun! ich hoffe das es nun klarer ist! Vor allen Dingen von Akademikern hätte ich erwartet das sie das was ich gemeint habe, aus meinen Beiträgen rauslesen konnten?!?!?

Nebenbie: Ich lese bevorzugt Autobiographien. Derzeit lese ich die über Bill Clinton.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 28. August 2009, 11:20:39
Du meinst das nach dem Motto "Sag mir was du liest und ich sag dir wer du bist"?

Aber wer macht das? Ich werde höchstens hellhörig, wenn gestanden Männer erzählen, dass sie begeistert Harry Potter lesen. :D

Im Grunde ist es ja schade, dass so wenig gelesen wird. Und hier ist der einzige Anknüpfungspunkt, wo man auch und besonders Akademiker kritisieren kann. Denn dass man in Deutschland studierte Agrarwissenschaftler zB nach Fritz Scheffer fragen kann und die nicht mal wissen, wer der ist/war, ist schon ziemlich peinlich.

Buchempfehlung für Landwirte und die, die's mal werden wollen: "Lehrbuch des Pflanzenbaues" Bd. I und II von Norbert Lütke Entrup und Jobst Oehmichen. Ist eigentlich etwas, das jeder Lehrling mal durchgearbeitet haben sollte.


Gruß,

Thomas


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 28. August 2009, 12:20:18
Ich bin doch sehr erstaunt, wie Du beim Querlesen disese Forums darauf schließen kannst, das wahrscheinlich kaum einer ein Buch liest... :o :o :o
Wäre doch informativ, wenn Du das näher erklären könntest wie Du darauf kommst!

Für mich klingt Deine Ausage inetwa so ähnlich wie: "....... und ich bin erstaunt, das hier wahrschinlich kaum einer mit Toilettenpapier seinen Allewertesten nach seiner "Sitzung" reinigt.... :o :o :o

Hallo Georg,

ich weiss nicht, was los ist mit dir. Ehrlich gesagt, ist es mir auch egal. ABER ich erwarte von dir für deine öffentlichen  Anschuldigungen eine Entschuldigung bei mir und auch bei Tyrolens und dass DU DICH zukünftig entweder zurückhältst oder sachdienlich dich in Diskussionen einbringst.

Falls du deine Lesekompetenz erweitern willst... Ich kann sagen, dass mir sehr gut Tony Buzan Buch "Speed reading"  und das Buch von Brigitte Chevalier  "Effektiv lesen"  weiter geholfen haben und nicht zuletzt, dass ich meinen virtuellen Konsum minimiert habe. Ich habe davon profitiert, in wie weit das für dich anwendbar ist, das weiss ich nicht. Aber mein Weg ist nicht Hokuspokus, sondern steht JEDEM offen zum probieren.



Viele Grüße und frohes Schaffen

Clara






Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 28. August 2009, 12:28:21
Also wenn ich eine Entschuldigung möchte, dann sag' ich das schon selber. ;)




Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 28. August 2009, 12:32:17
Du meinst das nach dem Motto "Sag mir was du liest und ich sag dir wer du bist"?

Aber wer macht das? Ich werde höchstens hellhörig, wenn gestanden Männer erzählen, dass sie begeistert Harry Potter lesen. :D

Im Grunde ist es ja schade, dass so wenig gelesen wird. Und hier ist der einzige Anknüpfungspunkt, wo man auch und besonders Akademiker kritisieren kann. Denn dass man in Deutschland studierte Agrarwissenschaftler zB nach Fritz Scheffer fragen kann und die nicht mal wissen, wer der ist/war, ist schon ziemlich peinlich.

Buchempfehlung für Landwirte und die, die's mal werden wollen: "Lehrbuch des Pflanzenbaues" Bd. I und II von Norbert Lütke Entrup und Jobst Oehmichen. Ist eigentlich etwas, das jeder Lehrling mal durchgearbeitet haben sollte.


Gruß,

Thomas

Hallo Tyro,

Scheffer und sein Freund Schachtsch(n)abel... das ist DAS Standardwerk im Bereich Bodenkunde im deutschsprachigen Raum....

Ein anderes empfehlenswertes Buch im Bereich Bodenkunde ist aus der grünen Reihe der DDR- Hochschulliteratur das Buch "Bodenkunde" vom Autorenkollektiv um Georg Müller.

Viele Grüße und frohes Schaffen

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 28. August 2009, 14:31:37


Buchempfehlung für Landwirte und die, die's mal werden wollen: "Lehrbuch des Pflanzenbaues" Bd. I und II von Norbert Lütke Entrup und Jobst Oehmichen. Ist eigentlich etwas, das jeder Lehrling mal durchgearbeitet haben sollte.


Gruß,

Thomas

Hallo Thomas

Zu diesen Buchtips kann ich dir nur voll zustimmen!


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 28. August 2009, 14:41:01
Hallo Georg,

ich weiss nicht, was los ist mit dir. Ehrlich gesagt, ist es mir auch egal. ABER ich erwarte von dir für deine öffentlichen  Anschuldigungen eine Entschuldigung bei mir und auch bei Tyrolens und dass DU DICH zukünftig entweder zurückhältst oder sachdienlich dich in Diskussionen einbringst.

Falls du deine Lesekompenenz erweitern willst... Ich kann sagen, dass mir sehr gut Tony Buzan Buch "Speed reading"  und das Buch von Brigitte Chevalier  "Effektiv lesen"  weiter geholfen haben und nicht zuletzt, dass ich meinen virtuellen Konsum minimiert habe. Ich habe davon profitiert, in wie weit das für dich anwendbar ist, das weiss ich nicht. Aber mein Weg ist nicht Hokuspokus, sondern steht JEDEM offen zum probieren.



Viele Grüße und frohes Schaffen

Clara



Lara
für was soll ich mich entschuldigen? Wie wäre es wenn Du meine Frage erstmal beantwortest? Das interessiert nämlich nicht nur mich sondern nach den Mails die ich bekommen habe, anscheinend auch noch einige Andere! Also nohmals, woraus schleißt Du beim Querlesen dises Forums das  von den Leuten die heir Posten wenig gelesen wird? Was ich zwischen den Zeilen Deines Beitrages rauslese, hab ich ja deutlich genug geschrieben. Es kann ja sein das ich mich Irre?
Es geht mir vor allen DIngen auch darum, was man sonst noch beim Querlesen dises Forums alles "rausbekommen" bzw "einschätzen" kann oder könnte!


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 28. August 2009, 15:41:07
Georg,


Nicht nur ich kann für mich alleine sprechen. Das können auch alle Landwirte. Falls sich also jemand beleidigt fühlt, wird er sich wohl öffentlich hier melden (und nicht per PM oder Mail, weil das ja sinnlos wäre). Jeder kann hier deine Meinung lesen, insonfern würde ich dieses sinnlose Thema nun wirklich ad acta legen.


Gruß,

Thomas


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: bergbauer am 28. August 2009, 16:57:47
So ich denke mal jetzt ist genug gelästert und über andere hergezogen worden! Und für weitere Entschuldigungen empfehle ich einen neuen Thread zu eröffnen.

Die ursprüngliche Frage war ja, was wir für Bücher lesen!
Einige interessante Buchtitel zum Thema Landwirtschaft sind auch schon gefallen.

Was Bücher anbelangt bin ich ein wenig Leser. An mein letztes Buch kann ich mich gar nicht errinnern. Ich lese am meisten Fachbücher. Hauptsächlich lese ich im Internet, das sind dann aber eher Foren als Bücher. Gibt aber auch einige Interessante Openbooks die im Internet gelesen werden können.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Nico am 28. August 2009, 17:10:54
Servus,

so ich möchte mich dann auch nochmal zur Wort melden.

Also ich finde auch,dass die Behauptung,dass die User hier im Forum wenig oder gar nicht lesen,aus der Luft
gegriffen ist und es dafür keine Anhaltspunkte gibt.Durch Querlesen kann man diese Aussage meiner Meinung
nicht belegen.
Somit muss man Georg einerseits Recht geben,aber ich finde andererseits,dass es nicht nötig gewesen ist         dieses Thema so auszuschlachten und breit zu treten.

So und jetzt zum eigentlichen Thema.Mein letztes Buch,was ich gelesen habe,war "Fazination Landtechnik" von
Georg Bauer.

MfG Nico


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: 614S am 28. August 2009, 19:47:34
Servus,

so ich möchte mich dann auch nochmal zur Wort melden.

Also ich finde auch,dass die Behauptung,dass die User hier im Forum wenig oder gar nicht lesen,aus der Luft
gegriffen ist und es dafür keine Anhaltspunkte gibt.Durch Querlesen kann man diese Aussage meiner Meinung
nicht belegen.
Somit muss man Georg einerseits Recht geben,aber ich finde andererseits,dass es nicht nötig gewesen wäre
dieses Thema so auszuschlachten und breit zu treten.

So und jetzt zum eigentlichen Thema.Mein letztes Buch,was ich gelesen habe,war "Fazination Landtechnik" von
Georg Bauer.

MfG Nico


Meine Rede. Faszination Landtechnik hab ich auch im Regal stehen, ein super Buch wo die Entwicklung der verschiedenen Landtechnik-Hersteller anschaulich beschrieben wird.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Kiejohn am 28. August 2009, 20:20:24
Ich lese seit 1. Woche mal wieder ein Buch (was für ein zufall das wir gerade das Thema haben) das ist auch mein Lieblingsbuch es heißt  "Ich Elias" ist ein jugend Buch


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: manu-6910 am 29. August 2009, 14:46:32
Ich lese seit Montag wieder Schulbücher. ::)


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: farmer2 am 30. August 2009, 08:06:44
jah...schulbücher...ich sollte auch schon lernen ::)

ich würde sagen wir sehen mal nach rechts in mein Bücherregal ;)

Profi Special - Modelle aus der Landtechnik
Profi Special - Modelle aus der Landtechnik 2
Fendt Geräteträger Cronik
Pleiten Pech und Pannen
Schlepperkatalog 2006
Schlepperkatalog 2008
Typenkompass Fendt
Typenkompass Fendt 2
Typenkompass John Deere
Man wird es nicht glauben es steht auch die Bibel drin
Toni Lauerer - Voll im Trend
Ich, Racheengel
Rolltreppe abwärz
Sauf ruhig weiter wenn du willst

Das ist so das gängigste, dazu noch diverse kinderbücher ;) aber eigentlich nur Landtechnikbücher und Klassenlektüren, also freiwillig ein gutes Buch gelesen habe ich lange nicht mehr


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Urchbauer am 30. August 2009, 09:20:40
Hallo,

Also mein Bücherregal ist nicht sehr Abwechslungsreich.
Schlepperkatalog 2004, 2006 und 2008
Faszination Landtechnik
Traktoren XXL
Riesentraktoren
Typenkompass Fendt
1000 Traktoren
1000 Landmaschinen
1000 Baumaschinen
Tagebau
Baumaschinen Jahrbuch 2006
Sparbuch!!!

Slavko Avsenik- Ein leben lang für die Musik
Slavko Avsenik- Mit Polka um die Welt
Slavko Avsenik- 75 Jahre Polkakönig

So das wars fürs erste...

lg Urchi


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: 614S am 30. August 2009, 12:44:50
Toni Lauerer - Voll im Trend

Des is natürlich a "Schmankerl"  ;D


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: farmer2 am 02. September 2009, 23:17:22
naja, nachdem ich den letzten beitrag geschrieben han, hab ich mal kurz das Buch durchgesehen, und ich bin zum Entschluss gekommen: es steht eigentlich nur Scheiß drin  ;D
aber toni lauerer an sich is nicht schlecht


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: magnum9250 am 03. September 2009, 12:42:39
ich lese nie ein buch!
lese immer nur aus dem web, und ab und zumal ein schlepper prospekt mit vielen bildern.  ;D


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: 614S am 03. September 2009, 13:05:25
Der Herr der Ringer


interessant  ;D


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Nico am 03. September 2009, 18:33:49
Servus,

ja der Herr der Ringe,das Buch dazu habe ich zwar nie gelesen,aber die Film-Triologie zählt zu den besten Filmen
die es gibt,finde ich.Vor geraumer Zeit hatte ich auch gehört das "DHDH" zum zweitbesten Film aller Zeiten gekürt
wurde.Platz 1 belegte die "Titanic".

MfG Nico


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Neuss am Rhein am 03. September 2009, 20:39:29
@ Bull1
Da haben wir wohl den gleichen Geschmack...
Ich habe auch alle 3 Bücher von Der goldene Kompass gelesen.
Außerdem habe ich Bücher von Dan Brown also Iluminati Meteor und so
Früher habe ich mehr gelesen als heute. Damals waren es meist Abenteuerromane.
Außerdem besitze ich eine nicht zu verachtende Sammlung an Bücher über den 2. Weltkrieg. Landwirtschaftsbücher habe ich natürlich ebenfalls.
Im Moment lese ich das Buch Credo von Douglas Preston. Achja sein Buch Codex habe ich auch...

MFG

Jan


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 08. September 2009, 11:58:43
Hallo @ all,

ich las letzte Woche auf der Fahrt von Erfurt - Würzburg und zurück das Buch von Moritz Netenjakob "Macho Man".  Das Buch liest sich sehr angenehm, trainiert die Lachmuskeln. Es ist ein amüsanter, kurzweiliger Unterhaltungsroman, der in der Gegenwart spielt.

Lesende Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 05. November 2009, 22:18:50
Guten Abend,

im Moment habe ich abendliche Verabredungen mit Tilda Apfelkern, der holunderweissen Kirchenmaus aus dem Heckenerosenweg...

hin und wieder treffe ich mich Greg, um in "Gregs Tagebüchern" (Kinney) zu schmökern... Es ist eine Comicromanserie und ganz zauberhaft- ideal für Ju(n)gen... und Wenigleser... und auch sehr spannend für Mama und Papa halbwüchsiger Erwachsener...

Auf dem Wunschzettel stehen...

"Die Wette" von Hely/ Chandrasekara

"Die Einsamkeit der Primzahlen" von  Giordano

"Terror" von Simmons

"Der gestohlene Abend" und "Drei Minuten der Wirklichkeit" von W. Fleischhauer

"Pauschaltourist" von Liehr...

Lesende Grüße

Clara






Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?- Fachbuchempfehlung Pflanzenbau
Beitrag von: Clara am 21. Januar 2010, 20:22:29
Guten Abend in die Runde,


seit der Wintertagung 2010 weiss ich, dass es vom Börner eine Neuauflage gibt. *gggggggganz tolle freu* Die 8. Auflage ist bei Springer erschienen im Frühjahr 2009. Die 8. Auflage ist die Nachfolgeauflage des UTB-Bandes unter selbigen Namen.

Vor einigen Jahren gab es noch in Berlin eine akademische Buchhandlung und da war ich weitestgehend auf dem laufenden über dei Neuerscheinungen, aber leider existiert die Buchhandlung Schober nicht mehr... *schnief*

Also verweise ich wohl oder übel auf einen bekannten Internetanbieter, da kann man zumindest das Inhaltsverzeichnis und das Register und Teiel des 1. Kapitels einlesen... http://www.amazon.de/gp/reader/35404...pt#reader-page (http://www.amazon.de/gp/reader/35404...pt#reader-page)

Viele Grüße und frohes Schaffen

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Agrartechnics am 21. Januar 2010, 20:34:54
Ich les  Supertraktoren  und Eragon

Gruß


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 21. Januar 2010, 20:37:35
Mal zur Präzisierung, was denn die Clara da überhaupt meint:

"Pflanzenkrankheiten und Pflanzenschutz" von Horst Börner, Springer Verlag (nicht Axel Springer. ;) )

http://www.amazon.de/Pflanzenkrankheiten-Pflanzenschutz-Horst-B (http://www.amazon.de/Pflanzenkrankheiten-Pflanzenschutz-Horst-B)örner/dp/3540490671/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1264102473&sr=1-2-spell


Clara, ist das wirklich so gut?


Gruß,

Thomas
 


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Ares697 am 21. Januar 2010, 22:19:54
Ich lese zur zeit "Die Vermessung des Glaubens" von Ulrich Schnabel. darin wird der glaube und seine auswirkung auf die menschen (medizin, psychologie, etc.) wissenschaftlich beleuchtet. ich finde das buch hochinteressant. vorallem weil nicht versucht wird die frage zu klären ob es einen gott gibt sondern allein wie der glaube (egal an was) wirkt.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Georg am 21. Januar 2010, 22:33:42
Dieses Buch hab ich über Weihnachten auch gelesen. ich war in der Buchhandlung und da ist es mir so ins Auge gestochen und hab´s mir ad hoc gekauft und nicht bereut!

Mir persönlich gefällt ja der Hinduismus sehr gut. Er kommt diesem Buch am nächsten! Da gibts auch keinen Gott sondern einfach nur einen Glauben.

Das Buch bestätigt mir ganz einfach den Spruch: "Alleine der Gleube macht Dich glücklich"! Egal an was mann/frau glaubt, ein  Glaube erzeugt beim Menschen Glücksgefühle.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 08. März 2010, 21:13:02
Hallo in die Runde,

für alle,die gern mal wieder herzhaft lachen wollen und sich auch noch für BWL interessieren... Hier mal ein klitzekleiner Hinweis...

Die Haifischzahnstrategie von Hannes Fehr
Onlineeinblicke unter: www.haifischzahnstrategie.de (http://www.haifischzahnstrategie.de)

Lächelnde Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 05. Juli 2010, 10:57:13
Hallo in die Runde,

wer gut gegen Nordwind las, der "sollte/muss" auch den zweiten Teil lesen. Der heisst "Alle sieben Wellen", schliesslich sollte man(n) wissen,wie die Geschichte ausgeht.  ;) ;)

Ein anderes Buch, was ich empfehle, ist von Meinhard Miegel: Exit-Wohlstand ohne Wachstum. Es ist ein Sachbuch, nur ca. 240 Seiten Text, dafür allerdings sehr komprimiert Daten- und Faktendarlegung. Sehr gut recheriert und noch besser formuliert.

Viele Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: organa1 am 10. Oktober 2010, 00:07:12
Ich lese gerade "Melodien" von Hemut Krausser. Ganz tolles Buch über die Geschichte von Musik und wie sie auf Menschen wirkt. Auch historisch gut recherchiert. Dicker Schinken, aber sehr kurzweilig.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: 936Fahrer am 10. Oktober 2010, 11:46:35
Ich lese sehr selten Bücher, dafür aber das "Österreichische Baublatt" - welches monatlich erscheint...

Lg Martin


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: heidikrumm am 02. November 2010, 15:10:31
noch ein interessanter buchtipp ist "wer bin ich und wenn ja - wie viele?" von richard david precht.
philosophie für den hausgebrauch. gefällt! :)


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 27. Januar 2011, 16:50:31
Hallo,

ich las auch wieder ein wenig... und somit gibt es die Möglichkeit das Thema wieder anzuschubsen. ;-))

Empfeheln kann ich:

"Vier minus drei" von Barbara Pachl-Eberhart
"Müttermafia" von Kerstin Gier
"50 Jahre im Dienst des Kapitals" von Edgar Most
"Exit- Wohlstand ohne Wachstum" von Meinhard Miegel
"Kasino- Kapitalismus" von Hans Werner Sinn

Max Otte
"Der Crash kommt"
"Investieren statt sparen"
"Der Informationscrash"
"Die Krise hält sich nicht an Regeln"

Na ja und dann liegen noch paar nette ungelesene Wirtschaftsbücher und Romane im Regal.  ;D ;D

Lesende Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 14. März 2011, 17:55:24
Guten Tag, in die Runde der MitleserInnen,

vor wenigen Tagen stand in meiner Bibo in Sömmerda das Buch von Arno Geiger in der Auslage der Neuerscheinungen. Es war als ob die Frauen ahnten, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. ;-))

Meine Neugier auf dieses Buch weckte ein Broschüre aus dem Buchhandel, in der alle Anwärter auf den diesjährigen Buchpreis der Leipziger Buchmesse 2011 kurz vorgestellt wurden.
Das Buch von Geiger war das Buch, was mich am meisten neugierig machte.

Arno Geiger (geb. 1968) ist einer der jungen (inzwischen) viel gelesenen österreichischen Autoren.
In seinem Roman "Der alte König in seinem Exil" beschreibt er die Demenzerkrankung seines Vaters.
Dieses Buch ist ein Buch, das mich still werden lässt- nachdenklich... Anfangs dachte ich, oje, er schreibt ziemlich nüchtern und distanziert über die ganze Situation. Geigers Erzählstil in dem Buch ist wenig emotional.

Nach einigem Nachsinnen denke ich, dass es wirklich das beste ist, wenn die ganze Achterbahn der Gefühle, die einen heimsuchen in solchen Lebensphasen weitestgehend ausgeblendet in Unterhaltungen mit fremden Menschen. Fremd bin ich, bist du, sind Sie ja für den Autor, als seine Leser.

Solche Grenzerfahrungen gehören ebenso wie die vielen Glücksmomente im Leben zum Leben dazu und doch vermögen Buchstaben, die zu Worten geformt und aneinander zu Sätzen gereiht nicht immer die ganze Tragweite solcher Augenblicke zu spiegeln.

Von mir bekäme Geiger sofort den Buchpreis- also, falls hier zufällig ein Jurymitglied mitlesen sollte...  Ich hoffe, Sie wissen, wie Sie sich entscheiden. *lächel und zwinker*

Es ist ein wirklich bemerkenswertes Buch.

Lesende Grüße

Clara

Danke an meine Bibo im www.dreysehaus.de (http://www.dreysehaus.de)  für dieses Buch. :)


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: niki am 15. März 2011, 22:57:49
Eine der wenigen Bücher die ich freiwillig gelesen habe und mich auch sehr interresiert hat, war von Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab". Zu empfehlen das Buch  ;)
Ansonsten les ich nur Bücher, die man halt in der Oberstufe lesen muss.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Zupan Valentin am 16. März 2011, 16:27:06
Hallo!
Ich schließe mich meinem Vorredner an,ich lies dieses Buch auch gerade und finde es sehr interressant und aufschlussreich!
Sonst les ich auch eben nur Technikbücher rund um Land-und Bautechnik und zwischenmal Bücher worin es um spektakuläre oder besonders grausige Kriminalfälle der letzten Jahrzente geht!


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Nico am 16. März 2011, 17:05:31
Eine der wenigen Bücher die ich freiwillig gelesen habe und mich auch sehr interresiert hat, war von Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab". Zu empfehlen das Buch  ;)
Ansonsten les ich nur Bücher, die man halt in der Oberstufe lesen muss.

Servus,

@niki / Zupan Valentin

eine Sache würde mich schon interessieren.Habt ihr die gleiche Meinung wie Herr Sarrrazin oder widersprecht ihr ihm ?


MfG


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Zupan Valentin am 16. März 2011, 18:23:40
Ich bin voll seiner Meinung!!!!!!!!!!!!!!!!


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: niki am 17. März 2011, 20:41:58
Ja wie schon geschrieben, habe ich mir dieses Buch nur zugelegt, weil ich mich für das politische Thema interessiere. Sein Buch spiegelt meine Meinung und belegt diese mit deutlichen Fakten und Zahlen.
Ist ein sehr zäh zu lesendes Buch...


Titel: Kluun" "Mitten ins Gesicht"
Beitrag von: Clara am 10. Mai 2011, 14:16:01
Hallo in die Runde der Leseratten,

letzte Woche las ich "Mitten ins Gesicht" von Kluun.

In diesem Buch geht es um ein junges niederländisches Pärchen, Anfang 30, beruflich fit, privat sehr hip... Geld ist genug da, Kind ist gesund und munter... und dann kommt die Diagnose Carmen hat Brustkrebs.

In dem Buch wird das Thema Brustkrebs von einem Mann erzählt und wie ein Ehemann mit solch einer gestellten Diagnose bei seiner Frau umgeht.

Wie ist das Buch? Als ich es zu lesen anfing... bis ungefähr zur Mitte des Buches dachte ich nur: "So ein "Po mit Ohren", hat der Kerl denn nix anderes zu tun als sich zu vergnügen und allen weiblichen Wesen nachzusteigen, die seinen Weg kreuzen, während seine Frau weiss und fühlt, dass ihre Tage auf Erden gezählt sind???? Ich versteh den "Idioten" einfach nicht. Ich dachte manchmal, warum nehmen die zwei sich nicht einfach mal in den Arm und reden miteinander und mit ihren Freunden über ihre Ängste, Sorgen und Nöte statt das er wie ein Streuner durch die Gegend zieht.
Doch dann nimmt der Verlauf der Handlung eine Trendwende und Stiin ändert sich allmählich und auch diese Beschreibung verläuft anders als gedacht und berührte mich sehr.

Fakt ist: Carmen unterliegt im Kampf mit dem Krebs... und was ganz ganz mutig finde, ist, wie sie beide Carmens Ende erleben. Carmen entscheidet sich für Sterbehilfe.

Das Buch liest sich gut. Die Übersetzung ist sehr gelungen. Ich garantiere, du brauchst mindestens eine Packung Taschentücher, weil das Buch rührt dich zu Tränen.

Lesende Grüße

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher? Sachbuchreihe "...für Dummies"
Beitrag von: Clara am 14. Juni 2011, 17:43:29
Hallo in die Runde,

ich entdeckte für mich die Reihe "... für Dummies". Ich finde diese Sachbuchreihe wirklich Klasse gemacht, weil in den Büchern schwierige Sachverhalte einfach und übersichtlich dargestellt werden. Es ist egal in welcher Richtung, du dich in ein Thema einlesen willst. Zum andern sind die Bücher auch finanziell erschwinglich.

www.fuer-dummies.de (http://www.fuer-dummies.de)

Lesende Grüße

Clara


Titel: Sabine Herold "Bin kaum da, muss schon fort"
Beitrag von: Clara am 22. Dezember 2011, 17:17:09
Hallo und guten Abend,

vor wenigen Wochen fiel mir ein ganz besonderes Buch in die Hände- das Buch von Sabine Herold " Bin kaum da, muss schon fort".
In diesem Buch schrieb die Schweizer Theologin Sabine Herold die Geschichten von Eltern fehl- und totgeborener Kinder nieder.

Das Buch ist ein Juwel, weil es sich sehr, sehr leise und feinfühlig mit dem so frühen und äussert schmerzhaften Verlust von Kindern auseinderandersetzt. Es ist ein Buch, was mich tief berührte.

Es ist ein Buch für stille, nachdenkliche Stunden und kann ein Türöffner sein um ein langes Schweigen in den Familien zu beenden.

Fakt ist, jedes Kind, egal ob es lebt oder ein Engelkind ist, begleitet seine Familien.

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Randy Pausch "The last lecture"
Beitrag von: Clara am 27. Januar 2012, 21:45:39
Hallo und guten Abend,

vor einiger Zeit  las ich das Buch "The last Lecture" von Randy Pausch.

Bei Youtube könnt Ihr diese Vorlesung sehen und hören.

http://www.youtube.com/watch?v=ICrfh2GCj68# (http://www.youtube.com/watch?v=ICrfh2GCj68#)

Randy Pausch war Professor für Informatik und unterlag im Kampf gegen den Krebs.
Als er seine letzte Vorlesung hielt, wusste er schon von seiner Erkrankung und er unheilbar krank ist und das er stirbt. Er entschied sich für die Aufzeichnung, weil er seinen Kindern etwas u.a. hinterlassen wollte, was ihn für sie lebendig hält, denn seine Kinder waren zu jener Zeit noch sehr klein. Seine Tochter war noch ein Kleinkind.

Für mich gibt es gewisse Parallelen zwischen Randy Pausch und Steve Jobs... - die Ideen, der Humor und  das Fazit, was wichtig ist im Leben.

Das Buch gibt es in Deutsch unter dem Titel "The last Lecture".

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 15. Februar 2013, 19:43:37
Meine neusten Empfehlungen...

Steve Jobs ´s autorisierte Biografie

Kahnemann- Schnelles Denken-langsames Denken

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: outlander am 15. Februar 2013, 20:06:54
Also Bücher lese ich keine ,dafür aber Fachzeitschriften  ;) .

Profi das Magazin für profesionelle Agrartechnik


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 16. Februar 2013, 20:13:01


Profi das Magazin für profesionelle Agrartechnik

Schön, Outländer und was liest du ausserlandwirtschaftlich?

Fragende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Firestarter am 16. Februar 2013, 21:43:04
Hallo,

Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab", davor den vierten Band von Stephen King "der dunkle Turm".

Mfg


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: outlander am 16. Februar 2013, 23:38:40
Schön, Outländer und was liest du ausserlandwirtschaftlich?

Fragende Grüße,

Clara

@ Clara , mein Hobby ist das Quadfahren und da lese ich eigendlich nur Quadzeitschriften  ;). Quadwelt , Quad Magazin , ATV & Quad Magazin sonst lese ich nichts . Bin eben ein Quad und Landtechnik Spinner  ;D !


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Misches am 17. Februar 2013, 00:07:46
Zuletzt habe ich debilenmilch von stermann grissemann gelesen und köhlmeiers klassische sagen des altertums aber hauptsächlich lese ich momentan unserem junior vor aus allen möglivchen märchen und kinderbüchern zuletzt "ein tag am bauernhof"

Und natürlich profi sus und top agrar


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: ANDERSgesehn am 17. Februar 2013, 10:36:13

Lesende Grüße,

Clara

@clara,
hast du schon von rene egli - lola prinzip, gelesen?

lg
ANDERSgesehn.



Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 18. Februar 2013, 18:27:33
@clara,
hast du schon von rene egli - lola prinzip, gelesen?

lg
ANDERSgesehn.


andersGESEHN,

nö, last  du es schon? Falls ja, dann kannst mir und all den anderen mal eine kurze Zusammenfassung geben.
Gibt es dat evtl. auch als Hörbuch? Und würdest du es mir im Bedarfsfalle leihen?

Neugieriche Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: ANDERSgesehn am 18. Februar 2013, 21:43:20

soll ich dir jetzt cd-player und kopfhörer auch borgen??
oder doch nur einen platzt an der sonne freihalten ...


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 26. Februar 2013, 17:33:37
Hallo und guten Abend,

anbei mal wieder einige Leseempfehlungen:

"Die Unmöglichen-Mütter,die Karriere machen"

"Über das Sterben" von Borasio- für mich eines der besten Bücher zum Thema Sterben und Tod, was es aktuell an neuerer Literatur gibt auf dem deutschsprachigen Markt.

"Nana- der Tod trägt Pink"

" 7 Minuten nach Mitternacht" - davon gibt es sowohl eine Jugendbuch- als auch eine Ausgabe für Erwachsene. Die Jugenbuchausgabe ist illustriert.

"Solange mein Herz für euch schlägt"

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 03. März 2013, 20:19:59
Hallo und guten Abend,

mein heutiger Tipp stammt auch wieder aus dem Bereich Sachbuch. Es handelt sich um das Buch von Frank Schirrmacher:

"Minimum"

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?- "Die Schriften von Accra" Coelho
Beitrag von: Clara am 07. Juli 2013, 15:14:43
Hallo und guten Tag,

ich bin gerade ganz hipp und weg, denn ich erstand gerade das neuste Buch  von Coelho "Die Schriften von Accra". Das Buch ist aus meiner Sicht das beste Buch von Coelho.

Es liest sich gut, ist voller Poesie und doch kurz und knapp geschrieben.

Lesende Grüße,

Clara



Titel: "Ein ganzes halbes Jahr" Jojo Moyes
Beitrag von: Clara am 07. Juli 2013, 15:20:31
Hallo und guten Tag, in die Runde,

meine andere Empfehlung für den Sommer 2013 ist das Buch von Jojo Moyes "Ein ganzes halbes Jahr". Dieses Buch tummelt sich seit einigen monaten auf der Bestsellerliste und  das zu recht. Das Buch ist gelungen und lesenswert.
Es behandelt mehrere interessante Themen sehr leichtfüssig, nicht platt... Liebe, Tod, aktive Sterbehilfe auf Wunsch eines todkranken Menschen.

Für mich ist es eines der besten Bücher aus 2013.

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: 309 C am 23. Oktober 2013, 19:05:09
Hallo an alle.
bin eigentlich ein begeisterter Leser.
Hab schon einige Bücher von Stephen King gelesen.
Anderes les ich auch: the mountains of madness von H.P.Lovecraft, dino park von Michael Crichton, Zeit des Grauens von John Saul... Nur um einige zu nennen...

Wenn ich die Gelegenheit ergreifen könnte etwas Werbung in eigener Sache zu machen: voriges Jahr hab ichs gewagt und meinen ersten Roman veröffentlicht...  ;D


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Bravla am 09. Dezember 2013, 14:01:17
Ich habe vor kurzem ein Kurzgeschichtenbank von Patricia Highsmith gelesen. Ein spannendes und aufregendes Buch, sehr gesellschaftskritisch ;) Kann ich nur weiterempfehlen


Titel: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Clara am 22. Februar 2014, 00:22:40
Hallo in die Runde der Sachbuch-Lesratten,

ich las diese Wochen innerhalb von zwei Abenden: "Die kaputte Elite" von Benedikt Herles.

Wie ich das Buch finde? Lesenswert und ich mach mir darüber auch so meine Gedanken, allerdings sind diese im Moment noch sehr unstrukturiert und bedürfen noch des Nach- und Überdenkens.

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Karsten am 12. März 2014, 10:03:45
Lese gerade "Hundert Jahre Einsamkeit" von Gabriel Garcia Marquez. Guter Roman, sehr zu empfehlen.

Gruß Karsten


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: huiseler am 01. April 2014, 12:45:41
Hallo ihr lieben Leseratten (und solche, die es noch werden wollen)!

Seit geraumer Zeit bin ich immer wieder beim Lesen eines wirklich sehr spannenden Buches und meine Erfahrungen und Eindrücke darüber möchte ich gerne mit euch teilen!

Es unterteilt sich in mehrere verschiedene Kapitel, die zwar unabhängig voneinander betrachtet werden können und auch nicht zwingend in einer bestimmten Reihenfolge zu betrachten sind. Jedoch fällt mir immer wieder auf, dass die Kapitel zueinander sehr schlüssig gestaltet sind und das ganze Buch zu einem Gesamtwerk erstrahlen lassen.
Ich habe das Glück, eine der mittlerweile seit Jahren vergriffenen Originalausgaben über e-bay ergattert zu haben. Der Einband ist zwar schon etwas abgnutzt, was jedoch nur die Interessantheit der behandelten Thematik unterstreicht - hatte doch schon der Vorbesitzer immer wieder gerne darin geschmökert.
Für mich sehr erfreulich ist besonders die Tatsache, dass eines der darauffolgenden Bücher zum Teil als Vorlage für eine aktuelle Kino-Produktion dienen konnte! (http://www.cineplexx.at/film/rise-up-and-dance/ (http://www.cineplexx.at/film/rise-up-and-dance/))

Ich bin von den sehr detailverliebten Darstellungen in Bild und Schrift sehr begeistert. Und als ein ganz besonderes Highlight empfinde ich die schon als spielerisch rätselhafte zu bezeichnende Verwendung einiger Nummerncodes, die immer wieder systematisch im Text auftauchen. So habe ich es schon des öfteren praktiziert, dass ich einen gefundenen Code notierte und damit zu meinem Steyr-Handler ging - der hat mir dann einen Betrag in Euro genannt --> einfach wunderbar. Und das funktioniert auch nach fast 30 Jahren seit Erscheinen der Erstauflage immer noch. Genial!

Für all jene, bei denen ich Interesse für solch eine Art Literatur geweckt habe:
Es handelt sich um das Teileverzeichnis/Ersatzteilbuch der Steyr-Traktoren 8110/8110a und 8130/8130a aus dem Jahre 1984 oder 1985. Wirklich sehr lesenswert!

Habt ihr auch schon interessante Erfahrungen mit ähnlicher Literatur machen können?

Schöne Grüße, Hannes


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Tyrolens am 01. April 2014, 19:37:08
 ;D ;D ;D

Früher konnte ich diverse Datenblätter auswendig. :)


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Reiko am 26. Januar 2016, 17:13:29
Ich hol den Thread mal wieder hoch, da ich ihn sehr interessant finde. Ich lese derzeit zwei verschiedene Bücher. Zum einen von Stephen King - Der Anschlag. Ich finde das ist endlich mal wieder ein guter King-roman, nachdem er in den letzten Jahren doch eher viel unterdurchschnittliches Zeug rausgebracht hat. Das zweite Buch ist von Carlos Ruiz Zafon - Der Schatten des Windes. Ein unglaublich guter Roman. Der mich sofort gefesselt hat. 


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Ferdinand am 13. April 2016, 15:51:37
Stephen King lese ich auch sehr gerne. Ansonsten Krimis, Thriller ala Dan Brown. Leider komme ich viel zu selten zum Lesen oder bin einfach zu müde abends. Für alle Leseratten: Ab heute Abend läuft am BR eine neue Literatursendung, heute mit Krimispezial das mich persönlich interessiert. Hier gibt's mehr Infos (http://www.br.de/presse/inhalt/pressemitteilungen/suedlicht-106.html).


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Carlsson am 15. April 2016, 17:16:39
verheimlicht, vertuscht, vergessen

Gruß


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Ferdinand am 18. April 2016, 14:38:00
Gerade mal gegoogelt, klingt ganz interessant, wie findest Du das Buch Carlsson, empfehlenswert?


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Carlsson am 19. April 2016, 09:22:22
Carlsson vom Dach ist auch schön  :kuh:


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: nononi am 05. Mai 2016, 09:19:49
Lese gerade das neue Buch von Slavoj Zizek. Stimme in vielem nicht mit ihm überein, aber ich schätze Leute mit provokanten Gedanken sehr.


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: Carlsson am 06. Mai 2016, 10:18:13
Whistle Blower


Titel: Re: Was lest ihr denn für Bücher?
Beitrag von: nononi am 12. Mai 2016, 15:46:36
Vor Kurzem angefangen: "Der heilige Narr: Das liederliche Leben und die lästerlichen Gesänge des Drukpa Künleg" Sehr tiefsinnig, sehr spaßig! Kann ich jedem der sich für solche Themen (tibetanisch tantrischer Buddhismus) interessiert nur wärmstens ans Herz legen :)


Titel: Lesempfehlungen
Beitrag von: Clara am 19. März 2019, 00:26:13
Hallo und guten Abend, in die Runde,

meine Buchempfehlung ist heute das Buch von Tony Rinaudo " Der Waldmacher".
Ein sehr kluges und fasziniernendes Buch.

Tony Rinaudo bekam letztes Jahr den Alternativen Nobelpreis und es gab hier einen von mir eröffneten Thread, doch der ist irgendwie weg. Na gut, dann soll es halt so sein.

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Leseempfehlungen
Beitrag von: Clara am 22. März 2019, 21:51:33
Hallo und guten Abend, liebe Leseratten,

meine heutige Empfehlung ist das Buch von Petrini und Sepulveda "Eien Idee von Glück".

Das Buch behandelt u.a. die Arbeit von Slow Food und wie die Welt sich entwiceln kann...

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Leseempfehlungen
Beitrag von: Clara am 06. April 2019, 15:27:21
Liebe Lieseratten,

ich empfehle alles von Björn Thorsten Leimbach.

Leimbach schreibt über Männlichkeit und was und wie er schreibt, da ist er einer der besten aktuellen Autoren.
Männlichkeit leben- Stärkung des Männlichen
Männlichkeit geniessen
Abenteuer männlicher Verführung

Ihr könnt ihn auch via Podcast und youbietu hören.
you tube.com/results?search_query=bjürn+thorsten+leimbach

Lesende Grüße,

Clara


Titel: Leseempfehlungen
Beitrag von: Clara am 08. April 2019, 12:46:45
Liebe Leseratten,

das Buch von Dahlke "Wie Sex und Liebe sich wiederfinden" ist eine Entdeckung wert.
 
Hier mal eine Leseprobe dazu:
randomhouse.de/leseprobe/Wie-Sex-und-Liebe-sich-wieder-finden/leseprobe_9783442221400.pdf

Lesende Grüße,
Clara


Titel: Leseempfehlung - Napoleon Hill
Beitrag von: Clara am 16. April 2019, 15:41:05
Liebe Leseratten,

ich empfehle heute mal ein antiquarisches Buch und zwar handelt es sich um das Buch von Napoleon Hill "Denke nach und werde reich". Im Originla heisst es "Think and grow rich"

DAS Buch ist KEIN Buch, was meint Hokuspokus und bling klimpert es in der Kasse, wie mancher meint beim flüchtigen Lesen schon zu wissen.

Und hier ist mal eien Hörvariante für die, die nicht so gern lesen bzw. die sich gern mal was anhören.
y outube.com/watch?v=uWKPXa5s980


Allen ein frohes Osterfest,

C.